I AM Nimdok – „Leviathan

Verfasst am 07. August 2012 von Fallen (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.103 views

Sadistisch?

Dynamisch, kreativ, vielseitig, atmosphärisch, melodiös, hart, intensiv, sind alles Worte, die auf die neue EP von I Am Nimdok zutreffen.

Ryuki Akira schafft es in einem knapp 15-Minuten-Song viele Facetten des modernen Metals abzudecken, ohne dabei den Song verwirrt oder vollgestopft klingen zu lassen. Ganz im Gegenteil! Die einzelnen Songabschnitte sind elegant miteinander verwoben und sorgen dadurch für gelungene Dynamikwechsel, wie wenn zum Beispiel von krachenden Metal-Mathcore-Riffs zu einem seichten Klavierstück gewechselt wird, dass von einem melodiösen und harmonischen Gitarrensolo gefolgt wird. Unterstüzt wird dies alles durch viel elektronische Sounds, die dem Ganzen weiter Kraft und Tiefe verleihen. Dazu kommen Gitarren-Riffs, die die Nackenmuskulatur nicht nur zucken lassen. „Leviathan“ – ein wahrlich gelungenes Werk!

Der zweite Teil der EP ist ein kurzer Song, der einen Gitarrenfan weiterhin aufhorchen lässt. Das Tempo und die Härte sind hier ein wenig angezogen, die elektronischen Sounds etwas zurückgefahren. Dadurch wird der Song etwas „normaler“, aber keinesfalls schlechter. Stilistisch gesehen lässt sich „Shake Shake: The Ballad Of Marina Liteyears“ vielleicht mit Animals As Leaders vergleichen.

Am Ende bleibt einem nichts anderes zu sagen als: fett! Und das Ganze gibt es schon jetzt kostenlos im Stream, obwohl das Veröffentlichungsdatum etwas anderes sagt! (mat)


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Metal
Herkunft: Großbritannien
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 27.08.2012
Homepage: www.Facebook.com/IAMNimdok

Tracklist

  1. Leviathan
  2. Shake Shake: The Ballad Of Marina Liteyears


Hinterlasse eine Antwort

*