5 Star Grave – „Drugstore Hell

Verfasst am 16. Mai 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.974 views

Es ist schwer zu kategorisieren, was das italienische Sextett auf seinem zweiten Album „Drugstore Hell“ zusammenzimmert.

Einerseits im Thrash verwurzelt – an den thrashigen Riffs und dem rauen Reibeisen-Gesang erkennbar.
Andererseits schleichen sich auch massig Industrial, Groove, Power Metal und Rock ’n‘ Roll (wie z. B. in „Love Affair With The Beast“) in den Sound der Südländer.
Darüberhinaus versehen sie ihre Mixtur mit sehr melodischen (fast poppigen) Refrains und Melodien.
Wer nun an die Deathstars oder PAIN denkt, liegt nicht ganz verkehrt. Nur haben die schwedischen Kollegen in diesem Genre die Nase noch weit voraus. Was bei Tägtgren & Co. kompromisslos gut funktioniert, ruckelt bei 5 Star Grave noch gewaltig. Nicht, dass die Songs an sich schlecht wären – es fehlt nur an notwendigem Hit-Potenzial. Und ohne dieses klingt „Drugstore Hell“ seltsam kontur- und zusammenhangslos.

Wenn die Band in Zukunft noch fokussierter zu Werke geht, sind das nächste Mal dann auch mehr als 6 Punkte drin. (mk)


Bewertung: 6/15 Punkte
Genre: Modern Metal
Herkunft: Italien
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 25.05.2012
Homepage: www.5StarGrave.com

Tracklist

  1. Terminal Bedroom
  2. Death Put A Smile On My Face
  3. Love Affair With The Beast
  4. Daddy
  5. Death Times Eleven
  6. No Devil liveD oN
  7. Dead Girls Don‘t Say No
  8. Boy A
  9. If
  10. When The Lights Go Out
  11. Lemmings


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*