Zero Degree – „Surreal World

Verfasst am 11. März 2012 von Mathias Anthes (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.407 views

Von wegen kalt!

Der Name der Band ist trügerisch, denn hier erwartet einen ganz heißes Material! Nachdem „Surreal World“ eigentlich bereits im Oktober 2010 in Eigenregie veröffentlicht wurde, wird es nun über Massacre Records neu aufgelegt und weltweit vertrieben.

Wie immer muss ich am Intro meckern; dieses Mal aber nicht, weil es zu schlecht oder langweilig ist. Stattdessen ist die hier verwendete Gitarrenmelodie schlichtweg zu schön, um sie für ein 50-Sekunden-Intro zu verschwenden, sie hätte einen vollwertigen Song verdient! Zudem hätte die Eröffnungsmelodie des zweiten Songs „Tomorrow Dies Today“ ebenfalls perfekt als Einleitung fungiert – doch das sind im Prinzip Luxusprobleme. Generell muss ich (mal wieder, schließlich bin ich Gitarrenfetischist) die Sechssaiterfraktion loben. Die Melodien sind sehr filigran, verspielt, eingängig und man bekommt einfach nicht genug von ihnen. Die Nordhausener waren der Meinung, dass sich ihre Ideen nur mit drei statt zwei Gitarristen umsetzen ließen, und in der Tat hatten sie Recht. Doch auch alle anderen Bandmitglieder sind unentbehrlich, das Schlagzeug und der Bass sind auf einem ebenfalls gleich hohen Niveau und der Gesang übermittelt echte Emotionen, besonders beim Chorus von „Frozen Alive“ bekomme ich immer wieder Gänsehaut.
Auf dem Album findet man keine Nullnummern, jeder Song hat seine Daseinsberechtigung. Anders als bei vielen anderen aktuellen Bands haben die Lieder alle ein ganz eigenes Gesicht, durch das sie sich sofort wiedererkennen lassen. Dass die Vorbilder der Band Dark Tranquillity, In Flames und Co. sind kann man zwar heraushören, insbesondere in „Whispering Age“, dass mich von der Songstruktur an In Flames‘ „Gyroscope“ erinnert, doch niemals klingen die Lieder wie Kopien, bereits jetzt hat sich die junge Band einen eigenen Stil erschaffen.

Selbst nach locker mehr als einem Dutzend Durchläufen bekomme ich nicht genug von der Scheibe. Mit „Surreal World“ haben Zero Degree ein absolut hervorragendes Melodic-Death-Album geschrieben, das ich nur allerwärmstens empfehlen kann – insbesondere, da es zum günstigen „Newcomer Price“ angeboten wird! (ma)


Bewertung: 13/15 Punkte
Genre: Melodic Death Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 23.03.2012
Homepage:
www.ZeroDegreeMetal.com

Tracklist

  1. The Door To The Unknown
  2. Tomorrow Dies Today
  3. Frozen Alive
  4. The Storm And The Silence
  5. Grapes Of Wrath
  6. Whispering Age
  7. Virus
  8. Disease
  9. Surreal World
  10. Where Angels Die
  11. The Fog


 

 

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*