Syntonic – „New Old Film

Verfasst am 13. März 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 2.111 views

Kopfkino

Ich versuche mal, den leeren Raum des Covers mit Ideen zu füllen. Für die musikalische Umsetzung meiner Gedanken zeigt sich die Formation Syntonic verantwortlich.

Zuerst betreten ein mit Regenschirm („Umbrella“) ausgestatteter König und Königin („Kings & Queens“) den Raum und wundern sich, ob („If“) trotz fehlender Fenster („Windows“) alles in Ordnung („OK“) ist? Aber Hey! Es ist meine Fantasie – meine eigene Welt („World Of My Own“) – da ist natürlich alles in Ordnung! Die beiden Adligen fragen sich, ob sie im Nirgendwo („Nowhere“) gelandet sind – was ob der Tatsache, dass sie ja doch irgendwo sind, einer gewissen Ironie („Previous Irony“) entspricht. Die beiden suchen nach einer Hintertüre („Back Door“), um dem tristen und kalten (aber von warmen Klängen) erfüllten Raum zu entfliehen, welche sie nach unaussprechlich („Unspeakable“) langem Suchen schließlich doch noch finden. Die Türe führt ins letzte Morgen-Land („Last Tomorrow“) X1 („X1“), in dem die beiden für viele Jahre lang glücklich leben.

Habt ihr den grungig-alternativen Sound, der an Bands wie Nirvana, Alice In Chains, Pearl Jam (und wegen der leichten, stimmlichen Ähnlichkeit von Sänger Rocco Harzbecker) vor allem an Chris Cornell/ruhige Soundgarden) erinnert in euren Köpfen hören können? Nein? Dann hört euch einfach „New Old Film“ an und ihr habt das passende Kopfkino zu meiner Geschichte. (mk)


Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Alternative
Herkunft: Deutschland
Label: FinestNoise Releases
Veröffentlichungsdatum: 23.03.2012
Homepage: www.Syntonic-Music.com

Tracklist

  1. Umbrella
  2. Kings & Queens
  3. Feelin‘ Fine
  4. If
  5. Windows
  6. OK
  7. World Of My Own
  8. Nowhere
  9. Previous Irony
  10. Back Door
  11. Unspeakable
  12. Last Tomorrow
  13. X1


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*