April Art | Vorband: Ghosther

Verfasst am 30. Oktober 2022 von Michael Klein (Kategorie: Konzert-Rezensionen) — 198 views

29.10.2022 – Colos-Saal, Aschaffenburg

Wow, da ist einiges passiert! Vor vier Jahren noch als kleiner Geheimtipp im Vorprogramm der Release Party von Enemy Inside unterwegs…
Heute dann als Samstagabend-Headliner im gut gefüllten Colos-Saal. Doch bevor April Art die verdienten Lorbeeren einsammeln dürfen, sind Ghosther für das Aufwärmprogramm engagiert:

Die HessInnen legen eine engagierte Show auf die Bretter, doch der Funke springt nicht so richtig über. Das mag bestimmt auch am nicht ganz optimalen Sound liegen – vielleicht aber auch am manchmal etwas unentschlossenen Songmaterial. Der Rock/Alternative mit Pop-Appeal und gelegentlichem Hang zur Brutalität weiß nicht immer genau, wohin er will – was sich auch auf das Publikum überträgt. Trotzdem ist der Applaus am Ende verdient, erarbeitet und die sympathische Truppe keineswegs „Doomed“.

Mit dem Titelsong des neuen Albums „POKERFACE“ eröffnen April Art ihren Triumphzug am heutigen Abend.
Mit Top-Sound von Sekunde Eins an und einer energiegeladenen, spielfreudigen und ansteckend gut gelaunten Performance lässt das Quartett rein gar nichts anbrennen. Da spielt es natürlich auch in die Karten, dass man auf Hits wie „The Sky Is The Limit“, „Rising High“, „Break The Silence“ & Co. zugreifen kann. Echt krass, was für einen Qualitätssprung die Band in den letzten beiden Jahren gemacht hat. Nicht viele Bands schaffen es, eine 90-Minuten-Show mit so viel exzellentem Songmaterial zu füllen!
Dazu haben April Art mit Sängerin Lisa-Marie jemanden als Mittelpunkt in ihren Reihen, mit dem man als Band nur punkten kann. Eine geborene Performerin mit grandioser Stimme und der Gabe, das Publikum mit viel Sympathie an sich zu fesseln.
Doch selbst, wenn der rothaarige Blickfang die Bühne ihren Mitstreitern für ein cooles Instrumental überlässt, fällt die Stimmung nicht ab. Einfach eine geile Truppe!

Ich bin mir sicher: Dieser Band steht jede Türe offen. – und es würde mich nicht wundern, wenn April Art in Zukunft deutlich größere Bühnen beackern. Und mit einer Leistung wie heute, gönne ich ihnen Alles! (mk)

Tags: ,

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.