Funeral Pile – „Evoked In Flames”

Verfasst am 04. August 2021 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 356 views

Was Funeral Pile auf „Evoked In Flames“ veröffentlich haben, lässt aufhorchen!
Das Quartett spielt wuchtigen, stark angeschwärzten Death Metal mit zumeist hohem Tempo und viel Aggression.
Die Münchner Band arbeitet aber geschickt mit der Dynamik, nimmt an den richtigen Stellen das Tempo raus (wie z.B. im ruhigen Zwischenspiel „Dead Horse Trail“), begibt sich dadurch teilweise sogar auf doomige Pfade, um schlussendlich die Zügel aber wieder straff zu spannen und mit Volldampf durch die Botanik zu brettern.
Auch thematisch treten Funeral Pile nicht die üblichen Pfade und Klischees breit. So spielen z.B. Themen aus dem amerikanischen 19. Jahrhundert wie der Goldrausch am Fluss Klondike eine Rolle, was mich ein Stück weit an das Album „Kentucky“ des US-Amerikanischen Black Metal Musikers Panopticon erinnert, der damals den Kohleabbau und dessen geschichtliche Auswirkungen auf den US-Amerikanischen Bundesstaat thematisiert hat. Cool wäre es, wenn sich diese Thematik auch ein Stück weit mehr in der Musik widerspiegeln würde.
Doch auch so macht „Evoked In Flames“ wirklich Spaß und ist für Black- und Death-Metal-Fans mehr als empfehlenswert. Hört mal rein! (mk)

 


Bewertung: 11/15 Punkte
Genre: Black/Death Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenproduktion
Veröffentlichungsdatum: 30.07.2021
Homepage: https://funeral-pile.de

Tracklist

  1. Evoked In Flames
  2. Funeral Pile (Album Version)
  3. Food For The Flies
  4. Dead End Red Sand
  5. King Cockroach Vs. The Lizard Queen
  6. Nameless City
  7. Dead Horse Trail
  8. Klondike (The White Silence)
  9. Like The Ocean’s Tide


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.