Enemy Inside – „Seven”

Verfasst am 17. August 2021 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 290 views

Nach dem bereits guten, aber noch etwas vorsichtig zurückhaltenden Debüt „Phoenix“, trauen sich Enemy Inside auf ihrem zweiten Album „Seven“ in vielerlei Hinsicht deutlich mehr zu und machen damit einen großen Schritt nach vorne!
So stehen die Gitarren nicht nur im harten, mit Screams und massivem Breakdown ergänzten „Alien“ deutlich stärker im Vordergrund. Auch das energische „Release Me“ oder der Groove-Brecher „In My Blood“ sind echte, mit viel Punch gesetzte Wirkungstreffer.
Die vermehrten elektronischen Garnituren (z.B. in der starken Halbballade „Break Through“ oder dem fiebrigen „Dynamite“) verleihen den Stücken der Aschaffenburger/innen neue Facetten und lassen die größte Stärke der Band – die fantastische Stimme von Sängerin Nastassja – in ganz neuen Farbtönen fluoreszieren. Die mit viel Pop-Appeal intonierten Melodien und Refrains sind dazu echte Volltreffer und sollten bei Fans von (neuen) Within Temptation, Beyond The Black und Delain (insbesondere nach dem Ende derer bisherigen Form) offene Türen einrennen.
„Seven“ liefert mit seiner modernen Interpretation der sieben Todsünden aber deutlich mehr als „nur“ grandiose Musik: Das visuelle Konzept der Band ist bis ins Detail durchdacht und die mehr als sehenswerten Videos setzen auch inhaltlich wichtige Ausrufezeichen („Alien“).
Keine Zweifel: Enemy Inside übertreffen mit „Seven“ nicht nur mühelos ihr Debüt, sondern liefern auch eines der besten Genre-Alben dieses Jahres ab! (mk)

 


Bewertung: 13/15 Punkte
Genre: Female Fronted Modern Metal
Herkunft: Deutschland
Label: ROAR! Rock of Angels Records
Veröffentlichungsdatum: 27.08.2021
Homepage: https://enemy-inside.com

Tracklist

  1. Crystallize
  2. Alien
  3. Release Me
  4. Break Through
  5. In My Blood
  6. Bulletproof
  7. Seven
  8. Black Butterfly
  9. Black And Gold
  10. Dynamite
  11. Crush


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.