My Sleeping Karma / Bretthart

Verfasst am 21. Juli 2021 von Michael Klein (Kategorie: Bretthart, Interviews) — 507 views

Viele kennen „Seppi“ als Gitarrist der Band My Sleeping Karma. Nicht alle wissen jedoch, dass der Musiker auch seit Jahren begeisterter Spieler ist.
Klar, dass Seppi dann auch unsere erste Interview-Wahl war, als es darum ging, unsere neue Rubrik „Bretthart“ mit dem Musik-Bereich zu verknüpfen.

 

Metal-Aschaffenburg: Seppi, welche Spiele landen denn derzeit bei euch am häufigsten auf dem Tisch und machen dir und deiner Familie aktuell am meisten Spaß?

Seppi: Wir/ich sind schon seit längerem im „Siedler von Catan“-Fieber und haben da auch eine Sammelleidenschaft entwickelt. Da probieren wir alles zu bekommen, was es so gibt und das Catan-Universum ist recht groß. Immer, wenn wir da was Neues haben, wird es auch gleich angespielt. Das kann mitunter auch ganz schön teuer werden. Also würde ich sagen, dass Spiele rund um Catan im Moment am häufigsten auf den Tisch kommen.

Wie wurde denn deine Begeisterung für Brettspiele geweckt?

Ich habe als Kind mit meiner Mutter und meinen Geschwistern schon gerne Brettspiel-Klassiker wie z. B. „Monopoly“, „Snakes and ladders“, Kartenspiele, Halma und „Mensch ärgere dich nicht“ und auch Schach gespielt. Und als dann ’89 „HeroQuest“ auf den Markt kam, wurde die Thematik erst richtig interessant. Das war ja auch in der Zeit, als Musik in meinem Leben immer wichtiger wurde und da passte die Musik auch zu einer weiteren Leidenschaft.

Bevorzugst du bestimmte Arten von Brettspielen oder bestimmte Themen?

Ich bin offen für alle Arten und Themen bei Brettspielen. Da darf man sich wie bei der Musik und beim Essen nicht verschließen. Erst die Vielfalt bereichert das Leben. Es sollte aber schon ansprechend sein.

Was denkst du – siehst du eine große Schnittmenge zwischen Metal/Musik-Fans und Spiele-Fans?

Man könnte es meinen, aber sicher bin ich mir nicht. Man trifft immer mal Leute beim Spielen, die auch große Musikfans sind. Die tragen das ja gerne mit Shirt zur Schau, aber eben auch welche, denen man es nicht gleich so ansieht oder die gar keine Interesse an Musik haben und nur dem Spielen verfallen sind. Deswegen ist das schwer zu sagen. Aber ich denke, viele jüngere Menschen, die Metal hören, spielen auch gerne bestimmte Arten von Brettspielen.

Gibt es auch Spiele, die dich (aus verschiedensten Gründen) so richtig genervt haben?

So richtig genervt bin ich von Spielen nicht. Aber wenn man auf Würfelglück basierende Sachen spielt und es einfach nicht läuft, dann kann die Stimmung schon mal kippen. Bei „Catan“ ist das des Öfteren der Fall und bei „Imperial Assault“ scheine ich auch keine gute Aura zu den Würfeln zu haben.

Bist du denn ein guter Verlierer – oder fliegen die Figuren vom Tisch, wenn es nicht gut läuft?

Es kommt vor, dass die Stimmung von der Vorfreude beim Spiel zu einer leicht gereizten kippt, wenn es nicht so läuft, wie man möchte. Dann will man eigentlich so schnell wie möglich das Ding hinter sich bringen. Aber Figuren sind noch keine geflogen. Wobei mein großer Sohn schon mal auf den Tisch haut und ihn dann auf nimmer wieder sehen verlässt, wenn es gar nicht so läuft. Aber im Großen und Ganzen haben wir uns da im Griff.

Welche Spiele sind denn deine/eure All-Time-Favourites?

Also ich bin nach wie vor der „Catan“-Serie mit all seinen Erweiterungen verfallen. Dazu kommt noch „Tribun“, „HeroQuest“ mit Erweiterungen, „Colt Express“ und gelegentlich „Imperial Assault“. Erklären kann ich es nicht wirklich, es sind einfach Spiele, die mir vom Spielprinzip und/oder der Optik gut gefallen. Meine drei Jungs sind wirklich alle große Dungeon-Crawler-Fans. Die mögen solche Sachen wie „Dark Souls“, „Descent“ usw., sind aber auch offen für leichtere Kost. Wobei mein großer Sohn ja mittlerweile ja eigentlich viel tiefer in der Rollenspiel-Welt vertieft ist. Wir haben einen ziemlich großen Spieleschrank und sogar einen extra für „Catan“. Also bei uns wird fast täglich gespielt.

Vielen Dank, für den Einblick!

(mk)

www.MySleepingKarma.de

Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.