On Atlas‘ Shoulders – „Hyperion

Verfasst am 14. Juli 2021 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 674 views

Ganz schön fleißig, die Jungs aus Frankfurt! Vor gerade einmal einem Jahr erblickte gerade erst das Debüt „Invictus“ das Licht der Welt, und nun folgt mit „Hyperion“ bereits der Nachfolger.

Die Band hat sich den epischen Auswüchsen des Heavy Metal verschrieben. Nicht gerade mein liebstes Genre – aber On Atlas‘ Shoulders begehen weder den Fehler, in zu dick aufgetragenem Pathos zu versinken noch den kauzigen Spuren von Manilla Road oder Cirith Ungol an die Grenze der Unzugänglichkeit zu folgen (höchstens etwa, wenn die Band Spoken-Word-Passagen oder heftig angezogene Screams in ihre Songs einbettet).

Hyperion“ findet seinen Platz zwischen diesen Stühlen und gefällt mit schönen, kreativen Melodielinien und einer hervorragenden metallischen Basis.
Sänger Marius‘ klare Stimme mag anfangs gewöhnungsbedürftig sein, stellt sich aber als große Stärke der Band heraus, die den hymnischen Refrains von z. B „The Executioner“, „5 Billion Years“ oder dem stampfenden „When Heavens Collide“ (starker Song!) ihr gewisses Extra verleiht.
Selbst die kleinen, unerwarteten Schlenker in Richtung Stadion-Rock („Biohazard“ oder das an The Darkness erinnernde „Flight Of The Falcon“) funktionieren ganz gut – auch wenn Fans der eher trve-metallischen Epic-Richtung (Visigoth, Eternal Flame) hiermit wahrscheinlich weniger gut klar kommen. Dennoch: Ein Album, das wirklich Spaß macht und entdeckt werden will! (mk)


Bewertung: 11/15 Punkte
Genre: Epic Heavy Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 18.06.2021
Homepage: www.OnAtlasShoulders.com

Tracklist

  1. The Executioner
  2. 5 Billion Years
  3. Ruins
  4. When Heavens Collide
  5. Age Of Fire
  6. To The Wolves
  7. Flight Of The Falcon
  8. Interceptor, Truth Protector
  9. Biohazard
  10. Brothers In Arms


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.