Shining – „Live Blackjazz

Verfasst am 03. November 2011 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 2.286 views

Rastloses Getöse

Shining spielen sehr vertrackten Prog Metal, bei dem man selbst innerhalb dieses Genres Probleme haben wird, ähnlich hekitische, disharmonische und rastlose Musik zu finden. Zu dem letztes Jahr erschienenen Album „Blackjazz“ erschien nun eine Live-Version mit dem Namen „Live Blackjazz“, welche jedoch auch einige ältere Stücke von vorigen Werken enthält.

Gleich der erste Song, „Fisheye“, gibt einen guten Überblick über das, was den Hörer hier erwartet: ballernde Riffs, einen Sänger, der sämtliche Schrei-Techniken gemeistert zu haben scheint, und anstrengende Synthesizer- und Saxophon-Leads. Kann man ein Instrument überhaupt als „anstrengend“ bezeichnen? Nun, diese gerade diese zwei Instrumente werden von Shining oft so eingesetzt, als gehörten sie nicht zum Rest der Band, sondern hätten ihre eigene Tonleiter gebucht. Es entstehen dadurch teilweilse sehr interessante und spannungsgeladenen Parts, manchmal ist es aber doch eine Disharmonie zu viel, um noch ein angenehmes Hörerlebnis zu sein, zum Beispiel bei „The Red Room“ oder „Healter Skelter“.

Sieht man jedoch hinter diese recht fordernden Arrangements, kann man „Live Blackjazz“ durchaus als gelungene Fusion von Metal, Punk, Jazz und vielen anderen Genres sehen, die so bis jetzt noch nicht gespielt wurde. Die Band hat dafür zweifellos reichlich Respekt verdient, sowohl was die Gesamtkomposition betrifft, als auch die Leistung der einzelnen Musiker an ihren Instrumenten. Auch wenn hier komplexe Melodien nicht immer sinnvoll wirken, und oft die Grenze von anspruchsvoll zu anstrengend überschritten wird, kann man einen großen Innovationsfaktor nicht leugnen. Alle, die eben diesen in modernem Metal vermissen, sollten sich diese Band nicht entgehen lassen. (fb)


Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Avant Prog
Herkunft: Norwegen
Label: Indie Recordings
Veröffentlichungsdatum: 11.11.2011
Homepage:
www.MySpace.com/ShiningHalmstad

Tracklist

  1. Fisheye
  2. The Madness And The Damage Done
  3. In The Kingdom Of Kitsch You Will Be A Monster
  4. The Red Room
  5. Goretex Weather Report
  6. Winterreise
  7. Exit Sun
  8. Healter Skelter
  9. 21st Century Schiziod Man


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*