Soylvybe – „Becoming The Phoenix“

Verfasst am 06. August 2011 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.253 views

Dunkelfroh

Die dunklen Farben des düsteren Artworks täuschen: Auf „Becoming The Phoenix“ geht es fröhlicher zu, als man auf den ersten Blick vermutet.

Die vier Regensburger vermischen auf ihrem neuen Album Elemente aus Metal, Rock und Screamo zu einer durchaus unterhaltsamen Melange.
Die Arbeitsteilung ist dabei wie folgt: Die Rhythmussektion sorgt für den zumeist groovigen Pulsschlag der Stücke, die Gitarren pendeln zwischen drückenden Metal-Riffs und punkiger, fast schon Ska-artiger Melodik und Sänger Benedikt liegt mit seinen Vocals nahe am Melodic Punk und Skatepunk (steinigt mich, aber ich muss manchmal an ältere Green Day und Sum 41 denken), bricht aber immer mal wieder zu wütenden Schreien aus.

Was auf Papier (bzw. dem Bildschirm) vielleicht etwas wirr klingt funktioniert das Quartett aber schlüssig um. Zwar fehlt der Truppe noch das Gespür für zündende Hits – dafür punkten sie mit einem frischen, unverbrauchten Sound. Vollends zur Geltung kommt diese Art Musik aber sicher erst, wenn man sie auf eine passende Bühne stellt – die innewohnende Energie lässt sich häufig auf einem Konzert noch viel besser transportieren. (mk)


Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Metal/Rock/Screamo
Herkunft: Deutschland
Label: Riot Media
Veröffentlichungsdatum: 16.08.2011
Homepage: www.Soylvybe.de

Tracklist

  1. Becoming The Phoenix
  2. The Waiting
  3. Never Forever
  4. Self-Conquest
  5. Lost And Fading
  6. Alarm My 13 Angels
  7. Non-Perfect
  8. Yesterday’s Home
  9. Magnetic
  10. Inborn Cornerstone
  11. The Center Cannot Hold
  12. Ultra-Violent Light


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*