Sodom – „In War And Pieces“

Verfasst am 16. November 2010 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 2.213 views

Kriegsschauplatz

Ich bin mehr als überrascht! So stark hatte ich die deutschen Thrash-Urgesteine wirklich nicht mehr auf dem Schirm. Aber was das Nordrhein-Westfalener Trio auf ihrem fünfzehnten (!) Full-Length-Album „In War And Pieces“ abgeliefert haben, ist wirklich mehr als beeindruckend!

Alleine der namensgebende Opener ist ein Brett, das sich vor Vergleichen mit Slayer-Highlights oder dem letzten Kreator-Meisterwerk „Hordes Of Chaos“ nicht verstecken muss. Und diese Qualität können die drei Jungs fast über das gesamte Album halten.
Einen großen Anteil an der hohen Durchschlagskraft hat die extrem abwechslungsreiche Gesangsleistung von Tom Angelripper. Weit entfernt von genreüblichen „Monoton-Vocals“, schreit, grunzt, röchelt und röhrt sich Tom durchs Album und klingt dabei stellenweise sogar wie Slayers Tom Araya (z.B. im schnellen „Hellfire“).
Genau so wichtig für den Gesamteindruck ist der von Waldemar Sorychta (Grip Inc., Enemy Of The Sun) perfekt abgestimmte, lebendige Sound, der mit inzwischen oft zu hörendem Trigger-Wahnsinn wirklich gar nichts zu tun hat.
Neben dem bereits genannten Titelsong zählen noch „Through Toxic Veins“ mit seinem gemäßigtem, melodischem Beginn und den fiesen, dem Namen entsprechend „giftigen“ Vocals und das groovige „Feigned Death Throes“ mit seinen geilen, teils tragenden Basslinien zu den absoluten Highlights. Zum Schluss bekommt sogar das langjährige Maskottchen der Band mit „Knarrenheinz“ einen eigenen Song – ganz in Tradition von Klassikern wie „Bombenhagel“ oder „Ausgebombt“.

In War And Pieces“ ist abwechslungsreich, bodenständig und (wie es sich für ein Thrash-Album gehört) ein bisschen dreckig. Auch jeder, der bisher nichts mit den Ruhrpöttlern anfangen konnte, sollte sich das (von einen genialen Coverartwork verzierte) Album mal anhören. Die Überraschung ist garantiert!
Kurzum: „In War And Pieces“ ist Thrash vom Allerfeinsten!

Wer schnell zuschlägt, bekommt mit der Erstauflage sogar noch eine schicke Bonus-CD, die den 2007er-Wacken-Open-Air-Auftritt der Band enthält. (mk)


sodom-in-war

Bewertung: 12/15 Punkte
Genre:
Thrash Metal
Herkunft:
Deutschland
Label:
SPV/Steamhammer
Veröffentlichungsdatum:
19.11.2010
Homepage:
www.Sodomized.info

Tracklist

  1. In War And Pieces
  2. Hellfire
  3. Through Toxic Veins
  4. Nothing Counts More Than Blood
  5. Storm Raging Up
  6. Feigned Death Throes
  7. Soul Contraband
  8. God Bless You
  9. The Art Of Killing Poetry
  10. Knarrenheinz
  11. Styptic Parasite


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*