Crematory – „Black Pearls“

Verfasst am 18. November 2010 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 2.113 views

Black Celebration

Neun Jahre und vier Alben nach dem letzten Rückblick „Remind“ sehen sich Crematory erneut über die Schulter und resümieren ihr bisheriges Schaffen.
Wer sich aber so lange im Geschäft hält wie die Mannheimer Gothic-Metal-Combo, dem sei eine erneute Werkschau über die letzten 20 Jahre Bestehen natürlich zugestanden.

Dass es bei „Black Pearls“ auch zu einigen Überschneidungen mit „Remind“ und dem Frühwerke-Best-Of „Early Years“ von 1999 kommt, ist klar. Trotzdem ist „Black Pearls“ auch für Fans ein gefundenes Fressen geworden. Denn neben den 32 Songs auf der Doppel-CD erhält man als Käufer auch noch eine prall gefüllte DVD mit zwei Live-Konzerten (Wacken Open Air und M’era Luna), 21 Video-Clips und anderen Specials. Für Unterhaltung ist also bestens gesorgt.
Für Neueinsteiger bieten die beiden Silberlinge einen gelungenen (nicht chronologischen) Überblick über die Zeitspanne des 1993er-Debüts „Transmigration“ bis hin zum aktuellen Output „Infinity“. In den einzelnen Stücken erkennt man deutlich den Wandel der Band vom rauen, noch stark im Death Metal verwurzelten Sound („Eyes Of Suffering“, „Away“, „The Holy One“) zu den deutlich melodischeren und weniger kantigen neueren Stücken („Greed“, „Revolution“, „Fly“).
Die deutschen Nummern wie „Kein Liebeslied“, „Ist Es Wahr“ oder „Kaltes Feuer“ werden sicher auch weiterhin eher kontrovers aufgenommen werden – gehören aber bei einer solchen Retrospektive genauso dazu wie der unverzichtbare Band-Hit „Tears Of Time“.

Black Pearls“ ist eine gelungene, umfangreiche Best-Of mit zufrieden stellender Songauswahl und tollen Extras, die einzig von einem neuen Track noch weiter aufgewertet worden wäre. (mk)


crematory_-_black_pearls_-greatest_hits_2-cd_dvd_artwork

Bewertung: –/15 Punkte
Genre:
Gothic Metal
Herkunft:
Deutschland
Label:
Massacre Records
Veröffentlichungsdatum:
28.10.2010
Homepage:
www.Crematory.de

Tracklist CD 1

  1. Infinity
  2. Fly
  3. Tears Of Time
  4. Hoellenbrand
  5. Eyes Of Suffering
  6. Left The Ground
  7. Sense Of Time
  8. Greed
  9. Shadows Of Mine
  10. Pray
  11. Ist Es Wahr
  12. Temple Of Love
  13. Tick Tack
  14. The Fallen
  15. Kein Liebeslied
  16. Perils Of Wind

Tracklist CD 2

  1. When Darkness Falls
  2. Deformity
  3. Kaltes Feuer
  4. For Love
  5. I Never Die
  6. In My Hands
  7. Open Your Eyes
  8. Caroline
  9. Ewigkeit
  10. Black Celebration
  11. The Holy One
  12. Endless
  13. Revolution
  14. My Way
  15. Hoffnungen
  16. Away


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*