Pack Of Wolves – „A Nice Black Suite“

Verfasst am 25. Mai 2010 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.727 views

Rudelbildung

Das Debüt der Alpenländischen Truppe Pack Of Wolves ist eine energiehaltige Mischung aus Punk und Rock mit gelegentlichen Alternative- und Hardcore-Einflüssen, die offensichtlich von Bands wie At The Drive In, Biffy Clyro oder Sparta beeinflusst ist.

Denn auch auf „A Nice Black Suite“ wechseln sich spitze Shouts mit feinen Melodien, rohe Riffs mit verspielten Sound ab. Die leicht hysterische Stimme von Sänger Thomas Talger passt sehr gut zu den angenehm überdrehten Stücken, die Live sicherlich für ordentlich Stimmung und Bewegung sorgen dürften. Vor allem mit „Dial B For Bewilderment“ und „Has The World Changed Or Have I“ haben die Österreicher ganze Arbeit geleistet – da sind die großen Namen nicht weit entfernt. Sound und Artwork passen auch – man kann also definitiv von einem gelungenen Einstand sprechen.

Mir persönlich tönt manches auf dem Debüt noch etwas zu brav für echte Wölfe. Aber scharfe Krallen wachsen ja auch noch! Freunde der oben genannten Bands sollten „A Nice Black Suite“ aber durchaus eine Chance geben. (mk)


packofwolvescover

Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Punk/Rock
Herkunft: Österreich
Label: Lockjaw Records
Veröffentlichungsdatum: 22.05.2010
Homepage: www.MySpace.com/TheDesperateWolves

Tracklist

  1. On My Phone And Knees
  2. You Like Dreams, We Love Nightmares
  3. This Love Feels Like A Heart Attack
  4. You Can’t Do It Anymore
  5. The More We Sink The Less We Care Why
  6. Has The World Changed Or Have I
  7. What’s It Like To Be You
  8. Soft Chemistry Could Be A Solution
  9. Dial B For Bewilderment
  10. Untitled
  11. Get Well Soon


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*