Tharsys – „Under Her Dead Hands“

Verfasst am 21. Januar 2010 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.011 views

Tote Hände

Nach den zwei Eigenproduktionen „Zeitsein“ (2000) und „Mortal“ (2003) haben sich Tharsys viel Zeit gelassen um den Nachfolger „Under Her Dead Hands“ einzuspielen – die neun neuen Stücke zeigen sich dafür aber auch entsprechend reif und überlegt.

Der Stil des Sextetts ist zwar nach wie vor schwer einzuordnen – ab und zu schimmern Orphanage oder Moonspell durch – am ehesten kann man Parallelen zu (älteren) Crematory ausmachen. Der schwere, dunkle Metal wird ähnlich wie bei den Rheinland-Pfälzer Kollegen von finsteren Growls angetrieben, vom Keyboard untermalt und von dezent eingesetztem, melodischem Frauengesang aufgelockert. Auch deren Experimentierfreudigkeit haben Tharsys gemein: So werden von Doom („Master Of Humanity“) über Streicher („Black“) bis hin zu Elektronik-Elementen („Seven“) vollkommen verschiedene Stilelemente eingeflochten um das Gesamtergebnis vor der Eintönigkeit zu bewahren – was Tharsys auch gelingt. Da verzeiht man auch das unfertig und amateurhaft wirkende Cover und Booklet. (mk)

tharsys_cover_200

Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Doom/Dark Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Yonah Records
Veröffentlichungsdatum: 29.01.2010
Homepage: http://www.Tharsys.de/

Tracklist

  1. The Price Of Empathy
  2. Under Her Dead Hands
  3. Coldblood
  4. Seven
  5. Infernal Love
  6. Master Of Humanity
  7. Halls Of Desolation
  8. Black
  9. Devilssed

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*