Pain Of Salvation – „Linoleum EP“

Verfasst am 18. November 2009 von Fallen (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.148 views

Kreativcocktail

Pain of Salvation bedeutet Individualität, Kuriosität und Kreativität. Mit Alben wie „Scarsick oder „Be haben sich die Schweden um Kopf Daniel Gildenlöw die Messlatte enorm hochgelegt, doch scheint es, als ob es nicht das Ziel ist diese zu überspringen, sondern eine völlig neue Messlatte zu definieren. Die „Linoleum EP“ wirkt anders als die Vorgängerwerke und doch typisch für PoS. Beim ersten Paar mal hören wirkt die Platte etwas träge und langsam, was jedoch durch den phänomenalen Gesang des sympatischen Bandleaders mehr als nur wett gemacht wird. Wie immer warten auf den Zuhörer spannende Riffs, funkige Bassläufe, kreatives Songwriting und wie bereits erwähnt der geniale Gesang, der vor allem in ruhigen Parts sicher eine Gänsehaut verursacht. Zum Schmunzeln regt auch der Bonustrack an, bei dem die Band über (eben) einen Bonussong diskutieren und auf interessante Ansätze kommen. Im Gesamten klingt die EP frisch und durchaus hörenswert, einzig und alleine fehlt meiner Meinung nach an einigen Stellen das Tempo, aber je öfter die Platte durch die Lautsprecher gepresst wird, desto mehr Facetten dringen an die geneigten Zuhörer und begeistern auf ihre ganz eigene und magische Art: Gute CD, jedoch mit mehr Potenzial. (mat)




pain

Bewertung: 11/15 Punkte
Genre: Progressive Metal
Herkunft: Schweden
Label: Inside Out
Veröffentlichungsdatum: 13.11.2009
Homepage: www.PainOfSalvation.com

Tracklist

  1. Linoleum
  2. Mortar Grind
  3. If You Wait
  4. Gone
  5. Bonus Track B
  6. Yellow Raven


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*