Whiteshift – „Whiteshift Demo Tapes

Verfasst am 26. Januar 2018 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 147 views

Die starke Eröffnung „Pointless Exit“ stellt direkt und unmissverständlich klar, dass die „Demo Tapes“ von Whiteshift keine Garagen-Rumpel-Nummern erwarten lassen, sondern richtig guten (vorerst) instrumentalen Post-Progressive Rock/Metal.
Die Nummer begeistert mit gefühlvollen Leads und einer markanten, Tool-esken Basslinie und stellt die Weichen für die restlichen Songs perfekt ein.
Das folgende „Whitenigguh“ wirkt wild, ungestüm und lässt mit einigen ziemlich schrägen Takten und seinen fett drückenden Riffs an eine über ein Nagelbrett gezogene Variante von Animals As Leaders denken.
Trumplicious“ groovt sich zuerst aggressiv-angepisst durch die Pampa, verwandelt sich nach einem Break in der Songmitte aber in eine versöhnlich-melodiöse Nummer, die durch die verspielten Momente und den Dynamikaufbau an Long Distance Calling erinnert.
Transmutation Circle“ im Anschluss, ist eine quirlige Komposition, die von wunderbar filigranen Drumpatterns lebt (Leprous lassen grüßen!).
Beim finalen, wehmütig-melancholischen „Relevance“ blickt abermals Long Distance Calling durch, was deutlich für das hervorragende Groove- und Melodiegespür der Musiker spricht.

Der Einstand von Whiteshift hinterlässt mächtig Eindruck und lässt hoffentlich noch einiges mehr folgen!
Anhören könnt ihr euch die Demo-Tapes hier! (mk)


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Post-Prog
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 20.01.2018
Homepage: www.Facebook.com/ProjektWhiteshift

Tracklist

  1. Pointless Exit
  2. Whitenigguh
  3. Trumplicious
  4. Transmutation Circle
  5. Relevance


 

Hinterlasse eine Antwort

*