Blood Of Seklusion – „Servants Of Chaos

Verfasst am 11. August 2017 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 147 views

Der zäh wie Lava dahin fließende Opener „The Desert Of Lost“ ist mutig gewählt. Er suggeriert ein doomiges Album mit trägem Slo-Mo-Riffing und tonnenschweren Steinen in der Magengrube.
Doch mit dem folgenden „Theatre Of Madness“ wird die Marschrichtung flott korrigiert. Fortan gibt klassischer, stark schwedisch getönter Death Metal (im Stil von Dismember, Grave & Co.) die Marschrichtung vor. Deutliche Tempoverschärfung und typischer Buzzsaw/HM-2-Sound inklusive.

Die Italiener (!) geben sich alle Mühe, den Original-Sounds möglichst Nahe zu kommen – auf Kosten eines eigenen Profils. Genre-Fans dürfen sich also über „Servants Of Chaos“ freuen – etwas wirklich Neuartiges bekommen jedoch selbst diese nicht geboten.

Es bleibt also bei einer Anerkennung für die grundsolide Arbeit des Quartetts und soliden acht Punkten (entspricht glatt der Note befriedigend). Mehr lässt sich in das zweite Album der Band aber beim besten Willen nicht reininterpretieren. (mk)


Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Death/Doom Metal
Herkunft: Italien
Label: F.D.A. Records
Veröffentlichungsdatum: 11.08.2017
Homepage: www.BloodOfSeklusion.com

Tracklist

  1. The Desert Of Lost
  2. Theatre Of Madness
  3. Unconventional Warfare
  4. Willie Pete
  5. Servants Of Chaos
  6. First Blood
  7. Lands Of Desecration
  8. The Sun Shines No More
  9. King Of Serpents
  10. Amen


Hinterlasse eine Antwort

*