Obscurity – „Streitmacht

Verfasst am 13. Juli 2017 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 93 views

Im Gegensatz zu den Labelkollegen Black Messiah marschieren Obscurity ohne Schnörkel und Klimbim über das Schlachtfeld. Der stampfende Stumpf-Pagan-Death ist zwar genauso wenig innovativ, schmückt sich aber wenigstens nicht mit theatralischem Überbau und konzeptionellen Heldengeschichten. Diese Geradlinigkeit wirkt ehrlicher und echter.
Musikalisch zimmert das Quintett voll auf die Zwölf und sprintet dabei von einer Genregrenze zur nächsten. Da dieses recht eng gesteckt ist, macht sich entsprechend schnell Langeweile breit. Zwischen martialischer Aggressivität und epischen (Pagan-) Melodien ist das Feld schnell abgesteckt und kann allenfalls ausgewiesene Fans dieser Stilrichtung bei der Stange halten, die den zehn in vielen Punkten kalkulierbaren Songs etwas abgewinnen können. Mich jedoch nicht. (mk)


Bewertung: 6/15 Punkte
Genre: Pagan Death Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Trollzorn
Veröffentlichungsdatum: 14.07.2017
Homepage: www.Obscurity-Online.de

Tracklist

  1. 793
  2. Meine Vergeltung
  3. Streitmacht Bergisch Land
  4. Non Serviam
  5. Hinrichtung
  6. Todesengel
  7. Endzeit
  8. Herbstfeldzüge
  9. Ehre den Gefallenen
  10. Was uns bleibt


Hinterlasse eine Antwort

*