La Horde – „Dystopie

Verfasst am 29. September 2015 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.072 views

Post aus Frankreich im Briefkasten. Oha. „Dystopie“ von La Horde steckt im schmalen Umschlag. Also gut, mal reinhören.

Soleil Noir“ legt schnell und thrashig los. Die französischen Texte fallen sofort als ungewöhnlich auf. Hat man so im Thrash Metal auch noch nicht alle Tage gehört. Das Quartett gibt sich Mühe, dem traditionellen Fundament einige frische Ideen zu verpassen und baut immer wieder mal einige moderne Riffs („Ravage“), Hardcore-Schlenker („Tony“) oder melodische Einsprengsel („Les Pionniers Du Chaos“) in die Stücke ein. Das lockert das Album immer wieder gut auf, kann aber nicht gänzlich verhindern, dass das Material vor allem durch das eintönige Geshoute von Sänger Frank Laprévotte auf Dauer ermüdet. Trotz Halbballade „Immortel“ und Buena-Vista-Social-Club-Cover „Chan Chan“ in der Mitte.

Bezieht man den Exotenbonus mit ein, bleibt ein unterhaltsames, solides Melodic-Thrash-Album, das ohne diesen jedoch auch zwei Punkte weniger einfahren würde. (mk)


La Horde Dystopie

Bewertung: 7/15 Punkte
Genre: Thrash Metal
Herkunft: Frankreich
Label: Fantai’zic
Veröffentlichungsdatum: 05.10.2015
Homepage: www.La-Horde.fr

Tracklist

  1. Soleil Noir
  2. Nous Savions
  3. Dernier Souffle
  4. Ravage
  5. Coma
  6. La Monde Inverti
  7. Immortel
  8. Chan Chan
  9. Sous La Bannière Obscure
  10. Tony
  11. Les Pionniers Du Chaos
  12. Solitaire
  13. Résigné
  14. La Fin Des Mondes


Hinterlasse eine Antwort

*