Kill The Innocent – „Ayahuasca

Verfasst am 02. Juni 2015 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 730 views

Ayahuasca ist ein hallizunogenes Getränk, das aus einer Liane hergestellt wird. Einen berauschenden Eindruck hinterlässt Kill The Innocents „Ayahuasca“ allerdings nicht wirklich.

Mangelnden Willen und Hunger kann man dem Quintett aus Luxemburg nicht vorwerfen. Die Jungs sind jung und wild, das hört man. Eher schon das verfallen in Genre-Typismen. Der von Breakdowns, hartem, kantigen Riffing und brutalen Vocals durchzehrte Metal-/Deathcore ist sehr standardisiert und höhepunktsarm. Dazu klingt speziell das Schlagzeug (auch wieder typisch für viele Bands aus diesem Bereich) zwar knallhart, aber auch extrem künstlich und steril. Gipfel des technoid klingenden Schlagzeugschalls ist das abschließende „The Devil And The Deep Blue Sea“, dessen schnell angeschlagene Snare tatsächlich an ein Maschinengewehr-Sample aus Rambo & Co. erinnern.

Für eine Debüt-EP geht „Ayahuasca“ durchaus in Ordnung. Das von Kill The Innocent verfolgte Konzept ist aber in allen Belangen noch weiter Ausbaufähig. Zwingend. (mk)


Ayahuasca

Bewertung: 6/15 Punkte
Genre: Death-/Metalcore
Herkunft: Luxemburg
Label: Thousand Times
Veröffentlichungsdatum: 05.06.2015
Homepage: www.Facebook.com/Kill.The.Innocent

Tracklist

  1. Stepping Into The Fire
  2. Call Of The Wildman
  3. Black Widow
  4. Ayahuasca
  5. Vine Of The Dead
  6. The Devil And The Deep Blue Sea


Hinterlasse eine Antwort

*