Nightrage – „The Puritan

Verfasst am 02. Mai 2015 von Mathias Anthes (Kategorie: CD-Rezensionen) — 671 views

In den letzten Jahren hat sich einiges bei Nightrage getan: Besetzungswechsel, neues Studio und ein neues Label. Klingt die Band dadurch auch anders? Nein.

Einerseits kann man das als etwas Gutes betrachten, die Band hat ihren eigenen Stil inmitten des Melodic Death gefunden, der keiner anderen Band ähnlich klingt; andererseits haben sie es mit „seine Wurzeln nicht vergessen“ etwas übertrieben und eben jenen Stil nie verändert. Deshalb kann ich 2015 im Prinzip nur wiederholen, was ich bereits 2009 sagte: Hört man die Platte am Stück, wird man bestens unterhalten, doch einzelne Lieder hervorzuheben fällt mir sehr schwer. Das Material ist so homogen, dass nichts hervorsticht und nichts unterdurchschnittlich ist. Die Band tritt auf der Stelle – zwar auf hohem Niveau, doch ein Vorankommen wäre sehr wünschenswert. Das führt leider dazu, dass ich mich nur noch schwerlich auf neue Alben freuen kann, da ich schon vorher weiß, wie sie klingen werden.

Aller Kritik zum Trotze ist das Album zweifellos gut, doch etwas mehr Experimentierfreudigkeit würde dem Schaffen der Band gut tun. Wer die letzten Alben der Band kennt, kann, ohne „The Puritan“ gehört zu haben, entscheiden, ob er es braucht oder nicht. Wer die Band noch nicht kennt und auf der Suche nach neuen Melo-Death-Bands ist, sollte hingegen unbedingt reinhören. (ma)


PromoImage

Bewertung: 11/15 Punkte
Genre: Melodic Death Metal
Herkunft: Schweden/Griechenland
Label: Despotz Records
Veröffentlichungsdatum: 27.04.2015
Homepage: www.Nightrage.com

Tracklist

  1. The Puritan
  2. With A Blade Of A Knife
  3. Desperate Vows
  4. Endless Night
  5. Foul Vile Life
  6. Stare Into Infinity
  7. Lone Lake
  8. Son Of Sorrow
  9. When Gold Turns To Rust
  10. Fathomless
  11. Kiss Of A Sycophant

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*