Melkor – „Irrlicht

Verfasst am 07. Dezember 2014 von Manuel (Kategorie: CD-Rezensionen) — 786 views

Melkor besteht nur aus einem Mitglied, Patrick Baumann, ehemals mit Nocte Obducta und Agrypnie unterwegs. 2008 erschien das erste Album seines Projekts, „Ferne“. Nun, gut sechs Jahre später veröffentlichen Melkor ihr zweites Werk „Irrlicht“.
Dass sehr viel Liebe in diesem Projekt steckt, zeigt sich schon daran, dass die Promo-CDs nicht in einem einfachen Pappschuber daherkommen, sondern der Original-CD ein DIN A4 großes Beiheft mit Historie und Vision des Projekts beiliegt – heutzutage eine Seltenheit.

Ebenso kommt es nicht so häufig vor, dass eine ungesignte Band solch gute Musik veröffentlicht wie Melkor. Die eröffnenden „Spiegelwand“ und „Die Welle erneuert sich“ setzen dabei den Ton. Stimmungsvoll, mystisch, manchmal etwas an die Epic-Black-Metaller von Summoning erinnernd, konzentrieren sich Melkor oftmals auf atmosphärische Elemente und große Melodielinien. Blanker Hass und unheilige Raserei sind ihnen fern.
Was die Musik Melkors im Kern jedoch ausmacht ist das Überraschungsmoment, der ihr innewohnt. So kommt durch phantastisch miteinander verzahnte Akustik- und Metal-Elemente nie Langeweile auf, selbst wenn ein Stück wie „Irrlicht (Ferne II)“ gute zwölf Minuten lang ist. Ein weiteres großes Plus sind die bereits angesprochenen Melodien, die wie im Falle von „Des Berges Schweigen“ mitreißen und den Hörer noch weiter in die Musik hineinziehen.

Beachtet man, dass bei Melkor alles in Eigenregie geschieht, ist dieses Album mehr als beachtlich. Gerade im Hintergrund der Kompositionen spielt sich so viel ab, dass kontinuierliches Anhören belohnt wird („Opferlamm“). Die Produktion kann sich sehen lassen, ist dicht und atmosphärisch, die handwerkliche Seite ist makellos – man bedenke, dass Baumann alle Instrumente selbst eingespielt hat!

Wenn Ihr etwas mit Black Metal anfangen könnt, dann unterstützt Melkor! (ms)


Melkor-Irrlicht

Bewertung: 14/15 Punkte
Genre: Black Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 12.12.2014
Homepage: www.Facebook.com/TheTrueMelkor

Tracklist

  1. Spiegelwand
  2. Die Welle erneuert sich
  3. Irrlicht
  4. Pangaea
  5. In den welken Wäldern
  6. Des Berges Schweigen
  7. Opferlamm
  8. The Great Defender


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*