Arroganz – „Tod & Teufel

Verfasst am 04. November 2014 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 834 views

Nicht ohne Grund zählen Arroganz seit ihrem Zweitwerk „Kaos.Kult.Kreation“ zu den heißesten Black-Metal-Undergroundbands dieser Tage.

Tod & Teufel“ soll diesen Status des Cottbusser Trios untermauern – was dem Album auch locker gelingen wird.

An der Schnittstelle von Death und Black Metal biedern sich Arroganz mit ihrem Sound weder der konservativen Old-School-Fraktion, noch irgendwelchen anderen Strömungen an, sondern ziehen einfach ihr ureigenes Ding durch.
Ecken und Kanten, ungeschliffene Details und schroffe Strukturen ausdrücklich in Kauf nehmend. Intensität und Wirkung stehen an erster Stelle. Die zahlreichen im Tempo gedrosselten Stellen (die mich an Satyricon („One Death“) und/oder Tryptikon („Alles“) erinnern) steigern diese noch zusätzlich.

Kurzum: Wer auf qualitativ hochwertigen, eigenständigen Black Death steht, kommt dieses Jahr an „Tod & Teufel“ nicht vorbei! (mk)


Arroganz - Tod und Teufel 280

Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Crossover
Herkunft: Deutschland
Label: F.D.A. Rekotz
Veröffentlichungsdatum: 14.11.2014
Homepage: www.HellishHordes.com

Tracklist

  1. i.d.t.n.
  2. One Death
  3. Arisen From Failure, Perished As King
  4. Tod & Teufel
  5. Demon’s Heart
  6. Intoxicate
  7. All Light Is A Lie
  8. Black Aura
  9. Guilty
  10. Alles


Hinterlasse eine Antwort

*