Precipitation – „Dazzled

Verfasst am 18. März 2014 von Fallen (Kategorie: CD-Rezensionen) — 2.156 views

Ja, was ist das denn für eine Musikkapelle aus unserem Nachbarort Babenhausen? Auf jeden Fall eine, die Ihr Euch merken solltet!
Mit ihrer Demo „Dazzled“ bieten sie Euch jetzt die Möglichkeit einmal in die Welt der südhessischen Jungs reinzuhören.

Der erste Song „Cosmic“ startet mit leichtem Gitarrengezupfe und Harmonien, die man bei The Old Dead Tree erwarten würde, doch das Lied wandelt sich zunächst zu rockigen Klängen, die jedoch mit Grunts einen ganz besonderen Touch bekommen. Der Refrain und auch die restlichen fünf Minuten erinnern nicht zuletzt aufgrund des Cleangesangs und der getabbten Gitarrenmelodien an Dark Age.
Grooviger und ein wenig düsterer wird es dann mit „Unavoidable“ und auch dieser Song kann durch verschiedenste und variantenreiche Abschnitte überzeugen, sodass es nicht langweilig für den Zuhörer wird. Besonders die Bridge gegen Ende ist extrem gut und zaubert ein breites Grinsen auf das Gesicht.
Das letzte Stück im Bunde ist der Titelsong „Dazzled“. Dieser schwankt wieder zwischen Melancholie, rockigen Rhythmen und längeren Cleangitarrenpassagen, die dem Gesang und Text Platz lassen und zugleich für eine starke Dynamik sorgen.
Die Demo der Babenhausener wurde zudem wirklich gut produziert (Respekt an Sven Schornstein von Thoughts Factory), denn man kann alle Instrumente heraushören, der Gesang ist klar und sauber und der Rest klingt ebenfalls astrein.

Fazit: Kreativ, abwechslungsreich, groovig, gut produziert. Mir persönlich würde es gefallen noch etwas mehr Härte in den Songs zu spüren und ein, zwei andere Taktarten zu hören, jedoch lässt sich insgesamt nur wenig meckern. Wir wollen mehr! (mat)


Precipitation Cover

Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 01.02.2014
Homepage: www.Precipitation.de

Tracklist

  1. Cosmic
  2. Unavoidable
  3. Dazzled


Tags:

Hinterlasse eine Antwort

*