Throwdown – „Intolerance

Verfasst am 09. März 2014 von Mathias Anthes (Kategorie: CD-Rezensionen) — 752 views

Ich bin wirklich kein großer Hardcore-Freund, nur wenige Bands, wie z. B. Hatebreed, konnten mich einigermaßen überzeugen. Mit Throwdown gibt es nun eine weitere Band, die ich anderen nichthardcoreaffinen Hörern ebenfalls empfehlen könnte.

Das liegt aber wohl daran, dass Throwdown wie Hatebreed klingen, der Gesang von Dave Peters aber genug Abwechslung reinbringt, um die Band nicht als Kopie betrachten zu müssen. Außerdem wurden der Band schon früher Anleihen von Pantera nachgesagt, was auch einer meiner ersten Gedanken war, als ich die Platte anschmiss.
Schnelle Gitarrenriffs prägen den Großteil der Lieder, bis der obligatorische Breakdown kommt („Hardended By Consequence“, „Without Weakness“, „Borrowed Time“), womit ich fest gerechnet habe und auch nicht enttäuscht wurde. „Born And Buried Alone“ oder „Avow“ hingegen verzichten fast gänzlich auf Tempo und klingen wie pure zwei- bzw. dreiminütige Breakdowns, die bei mir schnell zu Langeweile führen. Zwischen diesen beiden Spielarten gibt es leider nicht viel (eigentlich gar nichts), doch zum Glück sind die mitreißenden Straßenfeger gegenüber den langweiligen Dampfwalzen in der Überzahl. Dieser völlige Mangel an echter Abwechslung ist mein größter Kritikpunkt an Throwdowns siebten Album.

Zwar gehört diese Art von Musik auf die Bühne und entfaltet erst dort ihre volle Energie, doch „Intolerance“ kann selbst auf Platte gut Druck erzeugen. (ma)


149329_10151849622956394_323804390_n

Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Hardcore/Metal
Herkunft: USA
Label: Steamhammer/SPV
Veröffentlichungsdatum: 21.02.2014
Homepage: www.Facebook.com/ThrowdownOC

Tracklist

  1. Fight Or Die
  2. Borrowed Time
  3. Avow
  4. Hardened By Consequence
  5. Defend With Violence
  6. Suffer, Conquer
  7. Cut Away
  8. Intolerance
  9. Without Weakness
  10. Born And Buried Alone
  11. Condemned To Live


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*