Mustasch – „Thank You For The Demon

Verfasst am 09. Januar 2014 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.998 views

Live sind die schwedischen Audio-Muscle-Cars von Mustasch eine Macht. Auf Platte gelingt es dem Quartett aber nicht immer, die Stärken so zu bündeln, wie es im „Hit an Hit“-Format auf der Bühne funktioniert. Das Resultat sind durchwachsene Alben mit Höhen und Tiefen.

Thank You For The Demon“ bildet da keine Ausnahme. Auf der einen Seite glänzen der melodische Opener „Feared And Hated“ mit seinem tollem Chorus, das druckvolle „Lowlife Highlights“ mit seiner Metallica-Schlagseite oder der schmissige Titelsong.
Auf der anderen Seite bleiben Stücke wie die kleine Wuchtbrumme „From Euphoria To Dystopia“ oder das Sabbath-doomige „The Mauler“ auch nach mehreren Durchläufen relativ blass. Das schräge „I Hate To Dance“ mit seinen aufdringlich unterlegten Disco-Beats steht dabei außer Konkurrenz.

Trotzdem macht der schnurrbärtige Rock des Quartetts noch ’ne Menge Spaß. Vor allem auch weil Fronter Ralf Gyllenhammar einfach ’ne geile Rock-Röhre hat. (mk)


Mustasch

Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Rock/Metal
Herkunft: Schweden
Label: Gain Music
Veröffentlichungsdatum: 13.01.2014
Homepage: www.Mustasch.net

Tracklist

  1. Feared And Hated
  2. Thank You For The Demon
  3. From Euphoria To Dystopia
  4. The Mauler
  5. Borderline
  6. All My Life
  7. Lowlife Highlights
  8. I Hate To Dance
  9. Don’t Want To Be Who I Am


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*