Leave’s Eyes – „Symphonies Of The Night

Verfasst am 18. November 2013 von Manuel (Kategorie: CD-Rezensionen) — 930 views

Härter als gewohnt

Im munteren Zweijahrestakt veröffentlichen Leave’s Eyes (Liv Kristine Krull plus Atrocity) seit 2009 regelmäßig Studioalben. An ihrem Stil hat die Kombo seit dem letzten Album „Meredead“ nichts Grundlegendes verändert – noch immer präsentiert man symphonischen Metal. Recht schnell wird jedoch klar, dass „Symphonies Of The Night“ wesentlich härter ausgefallen ist als seine Vorgänger. Dies mag zum einen daran liegen, dass Alexander Krull (Liv Kristines Ehemann) dieses Mal in Sachen Gesang eine größere Rolle einnimmt, zum anderen daran, dass die folkige Facette von Leave’s Eyes‘ Musik weiter in den Hintergrund gerückt ist, was dem Material gut zu Gesicht steht.
Angefangen beim, bereits im Vorfeld als Video ausgekoppelten, eingängigen Opener „Hell To The Heavens“ über den hymnischen Quasi-Titeltrack „Symphony Of The Night“ bis hin zur (obligatorischen) gefühlvolle Ballade „Nightshade“ zeigt Liv Kristine eine gewohnt gute und variable Gesangsleistung.
In „Galswintha“ deuten Leave’s Eyes wohl am deutlichsten ihre Vorliebe für Folk an, versehen das Stück jedoch gleichzeitig mit einem interessanten Rhythmus und machen es dadurch interessant. Einzig „Saint Cecelia“, das wie ein Teil aus einem Soundtrack wirkt, fällt ein wenig aus dem sonst recht schlüssigen und homogen wirkenden Album-Rahmen und kann maximal als kurze Verschnaufpause gesehen werden. Der stärkste und gleichzeitig deftigste Track des Albums ist wohl „Hymn To The Lone Sands“, auf dem Liv Kristine und Alexander mit ihrem Wechselgesang perfekt harmonieren.
Insgesamt ist Leave’s Eyes fünftes Studioalbum das bisher beste Werk der Bandgeschichte und ein gutes Genrealbum geworden. Mit der Opulenz der ganz Großen können die Deutschen zwar nicht mithalten, Fans machen mit dem Kauf von „Symphonies Of The Night“ definitiv nichts falsch. (ms)


387995

Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Symphonic Metal
Herkunft:
Deutschland
Label: Napalm Records
Veröffentlichungsdatum: 15.11.2013
Homepage:
www.Facebook.com/LeavesEyesOfficial

Tracklist

  1. Hell To The Heavens
  2. Fading Earth
  3. Maid Of Lorraine
  4. Galswintha
  5. Symphony Of The Night
  6. Saint Cecelia
  7. Hymn To The Lone Sands
  8. Angel And The Ghost
  9. Éléonore de Provence
  10. Nightshade
  11. Ophelia


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*