God Delusion – „„Death For Sale

Verfasst am 28. März 2013 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.169 views

Das seit 2010 aktive Heidelberger Gespann legt mit „Death For Sale“ ein ausgereiftes Debüt vor.

God Delusion verbinden melodischen Death Metal mit modernem Thrash und Metalcore. Eine tragende Rolle übernimmt dabei der Groove. Stücken wie „Not My Blood“ oder „St. Hypochondriac“ verhilft dieser zum pumpenden Herzschlag. Eine Nummer wie „Pretty Village“ verwandelt durch die treibenden Schläge zum zermalmenden Hassbatzen (nicht zuletzt aber auch weil Sänger Marko Klobucar sich hier am Mikrofon auskotzt wie der „Rancor“ höchstpersönlich).
Die anhaltend aggressive Mixtur lässt mich an Bands wie Killerfix oder Lamera denken, die diese Mischung in eine ähnliche Richtung treiben. Erstere haben im Vergleich zu den Heidelbergern allerdings in Sachen Eingängigkeit noch etwas mehr zu bieten. Neben dem etwas zu maschinellen, kalten, triggeresken Drumsound ist dies aber auch das einzige, was man „Death For Sale“ ankreiden kann.
Insgesamt ist der Erstling des Quintetts nämlich eine wirklich runde Sache und sollte von Fans melodischen und kräftigen Todesbleis auf jeden Fall mal angetestet werden! (mk)


God Delusion Death For Sale

Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Death/Thrash Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 05.01.2013
Homepage: www.GodDelusion.de

Tracklist

  1. Intro
  2. Death For Sale
  3. Rampage
  4. Not My Blood
  5. Pretty Village
  6. Have A Nice Day
  7. Black Chronicle
  8. Interlude
  9. Claws
  10. St. Hypochondriac
  11. Rancor


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*