J.B.O. – „Biografie des Blödsinns

Verfasst am 14. März 2013 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.103 views

Man mag zu den fränkischen Blödel-Barden stehen, wie man will (vor allem die „aus-Prinzip-Nörgler“): Es ist anerkennenswert, dass die Mixtur aus Metal und Comedy schon seit über zwanzig Jahren, nicht nur ein fester Bestandteil der Szene (abzulesen an den vielen Auftritten in Wacken & Co.), sondern auch auf einen treu ergebenen Fankreis bauen kann. Genau für diese ist die „Biografie des Blödsinns“ die Vollbedienung in Sachen J.B.O.

Andrea Jaeckel-Dobschat und Carsten Dobschat skizzieren die Geschichte der Band von den ersten Gehversuchen bis in die heutigen Tage. Dass dabei diverse Späße, Kalauer und alberne Gegebenheiten eine große Rolle spielen, dürfte klar sein. Dass die Truppe um Vito und Hannes aber auch ernsthafte und hochprofessionelle Musiker sind, wird vielleicht manche überraschen. Mit Jux und Dollerei alleine hätte die Band jedoch niemals den Status erreichen können, den sie jetzt innehat. Deswegen zeigt die Biografie auch die ernsteren Seiten des Musikbusiness (abnehmende CD-Verkäufe, Besucherschwund bei Konzerten, Umbesetzungen, Produktionskosten etc.) auf und führt vor, wie J.B.O. solche Schwierigkeiten zum Schluss noch immer mit einem Lächeln im Gesicht bewerkstelligen konnte.

Wie bereits gesagt: Fans, die das Buch noch nicht besitzen, können blind zugreifen. Wer mit dem Humor der „Krieger in schwarz-rosa-gold“ bis jetzt noch nichts anfangen konnte, der wird sich auch von der Biografie nicht überzeugen lassen. (mk)


JBO Biografie

Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Biographie
Verlag: Nicole Schmenk
Homepage: www.Verlag-Schmenk.de

 


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*