Nemesis – „When Gods Are Calling

Verfasst am 22. Februar 2013 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.645 views

When Gods Are Calling“ ist ein starkes Debüt! Die Saarländer(innen) stellen unter Beweis, dass es im deutschen Underground, neben hunderten Death-, Thrash- und Sonstwas-Metal-Acts, auch noch genügend Musiker gibt, die sich auf vermeintlich „untrendigen“, symphonischen Metal verstehen.

Der Erstling beginnt flott: „Dawn Of Darkness“ legt eine flirrende Bassdrum und viele neoklassisch inspirierte Gitarrenläufe vor. Vier ähnlich gelagerte Stücke folgen. Was bis dahin schon hörenswert ist, wird mit den letzten beiden Nummern schließlich richtig stark. „In Hell Shall Be Thy Dwelling Place“ wartet mit absolut genial arrangierten Gesangslinien im Refrain auf; „When Gods Are Calling“ mit einprägsamen Hooks und ebenfalls tollem Refrain. Dazu gefällt Sängerin Rubina Amaranth durchgehend mit ihrer unkitschigen, kraftvollen Stimme – wenn da nicht diese störenden, auffälligen Hall-Effekte auf selbiger wären.

Trotz dieses kleinen Mankos und des leichten, qualitativen Süd/Nord-Gefälles des Albums ist der Band mit „When Gods Are Calling“ ein tolles Debüt gelungen.

Bestellen könnt Ihr das Teil für 8,- Euro (plus Porto) auf der Band-Website. (mk)


nemesis-when-gods-are-calling

Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Melodic Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenproduktion
Veröffentlichungsdatum: 25.01.2013
Homepage: www.Nemesis-Metal.de

Tracklist

  1. Intro
  2. Dawn Of Darkness
  3. Symphony Of Power
  4. Vicious Circle
  5. Tainted With Sadness
  6. Another Dimension
  7. In Hell Shall Be Thy Dwelling Place
  8. When Gods Are Calling


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*