Second Relation – „Abiona

Verfasst am 22. Dezember 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.736 views

Abiona“ ist wohl der Inbegriff für „große Steigerung“, denn anders lässt sich der immens große Sprung, den Second Relation mit ihrem zweiten Album hingelegt haben, kaum erklären.
Dass die Band über die richtigen Anlagen in der DNS verfügt, war beim Debüt „Lynette“ ja schon offensichtlich – auch wenn diese dort an manchen Stellen noch zu stark an die musikalischen Vorbilder erinnerten.

Abiona“ ist (nicht nur) in diesem Punkt völlig anders: Second Relation haben mit viel Feingefühl ihre eigene Identität aus dem Granitblock herausgearbeitet. Die Opeth-Parallelen sind zwar immer noch hörbar (Ähnlichkeiten liefern weiterhin die Stimme von Sänger Bastian B. Berchtold und viele Melodielinien – aber immer im positivsten Sinne!), wirken jedoch bei weitem nicht mehr so vordergründig und offensiv. Das neue Material kann deshalb ganz klar als eigenständig bezeichnet werden.
Das ist aber längst nicht die einzige Verbesserung. Auch das Songwriting – das Gespür für spannende und schlüssige Songs ist förmlich explodiert.
Das Quintett liefert neun durchdachte und hervorragend arrangierte Stücke ab, die absolut keine Vergleiche zu Szenegrößen scheuen brauchen. Das ist um so erstaunlicher wenn man bedenkt, wie jung die Musiker noch sind.

Abiona“ ist Progressive Metal vom Allerfeinsten. Und zwar vom mitreißenden Opener „Chance, Aim, Way, Promise“ bis zum emotionalen Finale „Window“. (mk)


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Progressive Metal
Herkunft: Österreich
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: 11/2012
Homepage: Facebook.com/SecondRelation

Tracklist

  1. Chance, Aim, Way, Promise
  2. Frightening Silhouettes
  3. In The Night
  4. Velvet And Silk
  5. Motherlight
  6. Impulse Against Separation
  7. And In The End…
  8. …All Of Us Will Be Identic
  9. Window


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*