Valerian Çaithoque – Amizaras Chronik – Band 1: „Aschamdon

Verfasst am 17. Dezember 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 6.874 views

Aschamdon“, der erste Band der Amizaras Chronik, hebt sich alleine durch die sehr edle Aufmachung von anderen Büchern ab. Der massive Einband der Amizaras Chronik ist mit einem Hochglanz-Prägedruck versehen, durch Lederimitat aufgewertet und mit Silberfolie veredelt.
Im Inneren des Buches gibt es keine einzige rein-weiße Stelle – keine Seite gleicht der anderen und wirkt durch einen speziellen Druckhintergrund wie alt gewordenes Pergament eines antiken Folianten.
Dazu kommen über 200 stilvolle Illustrationen, die mal mehr und mal weniger mit der Storyline verbunden sind. Ein extrem wertiges Gesamtpaket.

Inhaltlich erzählt „Aschamdon“ die Geschichte von zwei Personen – dem gaunerhaften Antiquitätenhändler Atila und der von tragischen Familienereignissen erschütterten Rafaela – die beide unwillentlich in einen Jahrtausendealten Zwist übermenschlicher Wesen hineingezogen werden. Über Prophezeiungen und Verknüpfungen in viele Epochen der Menschheitsgeschichte baut sich die Story auf rund 700 Seiten auf und obwohl manche Ereignisse schon weit im Voraus zu erahnen sind, bleibt der geheimnisvolle Plot spannend und ist von Valerian Çaithoque flüssig erzählt.
Der wohl unter einem Pseudonym arbeitende Autor scheint zudem ein Metal-Fan zu sein, wie ein paar beiläufige Namen und Begrifflichkeiten („Tuomas Holopainen“, „Ancient Mariner“) erkennen lassen.

Aschamdon“ ist sowohl für Fans von klassischer Fantasy-Literatur als auch für Anhänger von Dan Brown’schen Verschwörungstheorien lesenswert. Die knapp 25,- € sind also nicht nur wegen der grandiosen Optik und Haptik des Bands eine Investition wert. Band 2: „Sarathoas“ erscheint übrigens im kommenden März. (mk)


Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Fantasy
Verlag: Amizaras
Homepage: http://Amizaras.com

 


Hinterlasse eine Antwort

*