NALE – „Ghost Road Blues

Verfasst am 13. November 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.701 views

Viele Bands haben sich das Ziel auf die Fahnen geschrieben, die Leichtigkeit des Rock ’n‘ Roll mit der Intensität des Heavy Metal zu verbinden – aber nur wenigen gelingt dies überzeugend.
Die Schweden NALE haben jedoch ein recht vielversprechendes Rezept gefunden, bei dem vor allem heftig drückender Groove im Vordergrund steht. Dieser kann es von der Intensität her beinahe mit den Groove-Monstern DevilDriver oder den superben Londonern Killerfix aufnehmen – zumindest in der ersten Albumhälfte, in der der Schwermetallanteil deutlich überwiegt. Highlight von Teil eins: Das mörderisch pumpende „From Sh*t To Salvation“.
Teil zwei legt dann die Rock-’n‘-Roll-Wurzeln frei. Motörhead, Danko Jones & Co. Stehen Stücken wie „The Fun In Funeral“ oder „Catch 27“ Pate.

Auf Dauer fehlen zwar noch einige griffige Hits, aber es darf definitiv von einem gelungenen Einstand gesprochen werden.

Ghost Road Blues“ erscheint als limitiertes Vinyl und als Download. (mk)


Bewertung: 11/15 Punkte
Genre: Metal ’n‘ Roll
Herkunft: Schweden
Label: Lovemore Records
Veröffentlichungsdatum: 03.12.2012
Homepage: www.NALEBand.de

Tracklist

  1. Basher
  2. Love.Lust.Pain
  3. Rise
  4. Why Am I?
  5. Burning
  6. From Sh*t To Salvation
  7. The Fun In Funeral
  8. Catch 27
  9. The End Of This
  10. New World Order


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*