Darktribe – „Mysticeti Victoria

Verfasst am 04. September 2012 von Manuel (Kategorie: CD-Rezensionen) — 901 views

Noch unter der Oberfläche

Darktribe sind eine symphonische Power-Metal-Band – nicht zu verwechseln mit den deutschen von Dark Tribe, denn die spielen Black Metal – die man gerne in eine Reihe mit Rhapsody (Of Fire) stellen kann. Ihr Debütalbum heißt „Mysticeti Victoria“ und erscheint dieser Tage auf Massacre Records.

Warum man den Franzosen eine Chance im CD-Spieler geben sollte? Vielleicht aus dem Grund, dass Darktribe ein Händchen für eingängige Melodien haben und auch sonst das 1×1 des Power Metal beherrschen. Zwar halten sie sich vielleicht manchmal zu sehr an Konventionen und wagen nicht die Genre-Grenzen zu überschreiten, insgesamt ist das Dargebotene für ein Debüt aber alles andere als schlecht. „Mysticeti Victoria“ versinkt nicht, wie andere Werke des Genres, im Keyboard-Bombast, hat einige griffige Riffs zu bieten und hat mit Anthony Agnello eine mehr als ordentliche Gesangsstimme zu bieten.
Was dem Album aber abgeht, ist die Abwechslung und vor allem am Ende der Platte („Life, Love And Death“) die Zielstrebigkeit in den Songs auf den Punkt zu kommen.

Wer auf Power Metal steht und kein Problem mit ausladenden Arrangements hat, der kann gerne mal in Darktribes Debütalbum hineinhören. Zwar muss man sich noch um einiges steigern, um Rhapsody von ihrem Thron zu schmeißen, der richtige Weg ist dafür aber eingeschlagen. (ms)


Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Power Metal
Herkunft:
Frankreich
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 24.08.2012
Homepage:
www.Darktribe.Free.fr

Tracklist

  1. Genesis
  2. Taiji
  3. Roma XXI
  4. Black Meteo
  5. Lightning Guide
  6. Lost
  7. Poison Of Life
  8. Eyes Have You
  9. Beware The God
  10. From Us
  11. Life, Love & Death


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*