Anna-Maria Jung – „Xoth! Die unaussprechliche Stadt”

Verfasst am 21. August 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 3.356 views

Xoth! Die unaussprechliche Stadt“ ist eine liebevolle Comic-Hommage an Howard Philipps Lovecraft und dessen Schaffen.
Der nerdige Protagonist Jacop O’Damsel wird von einem Dimensionsschlürfer in die Stadt Xoth verschleppt. Diese ist von ganzen Scharen Lovecraft’scher Kreaturen und Schöpfungen bevölkert und hält einige aberwitzige Begegnungen für den Anti-Helden bereit.
Klar, dass es an Anspielungen auf die Werke des Großmeisters nur so wimmelt. Fans des Cthulhu-Mythos können sich also auf massig Querverweise zu Dagon, Schatten über Innsmouth, Die Berge des Wahnsinns („Alles wirkt so falsch! Diese Winkel, diese Architektur…“) und vielen mehr erfreuen, was nicht selten in sehr witzigen Momenten endet. Dass die Autorin sogar eine Diplomarbeit über Lovecraft geschrieben hat, passt gut ins Bild, denn die kleinen Fingerzeige sind teils sehr subtil und manchmal nur zu verstehen, wenn man die Geschichten des US-Amerikaners kennt. Ebenfalls gut versteckt, aber einfacher zu verstehen, sind die kleinen Gags, die auf andere Filme, Serien oder Romane anspielen (Stichworte: Moloko, Soylent Green, Slurm!, Torchwood. Und, erkenne ich da sogar eine Ähnlichkeit zwischen dem großen Cthulhu und Jabba dem Hutten?).

Der Zeichenstil ist dem locker-leichten Erzählfluss und dem witzigen Inhalt angepasst und daher eher kindlich-süß gehalten. Es dominieren braun- und grüntöne.

Xoth! Die unaussprechliche Stadt“ ist nicht zwar besonders aber nicht ausschließlich für Lovecraft-Fans empfehlenswert. Wer auf schräge Storys und noch schrägere „Monster“ steht, der kann hier gern zugreifen.
Die Extended Edition beinhaltet zwei zusätzliche Kurzgeschichten, die mit dem Hauptteil lose verbunden sind. Sehenswert sind auch die sechs PinUps zur Story. (mk)


Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Comic
Homepage: www.Xoth-Comic.net/www.Zwechfell-Verlag.de

 


Hinterlasse eine Antwort

*