Saturnian – „Dimensions

Verfasst am 17. August 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 916 views

Aus welcher Dimension Saturnian auch immer stammen mögen – das Auftauchen in unserer ist mehr als überraschend. Nicht, dass es zuvor schon bereits symphonischen Black Metal gab – aber die Qualität, mit der die Truppe auf ihrem Debüt brilliert, ist schon erstaunlich.

Dimensions“ bietet hervorragendes frisches Futter für alle Freunde von bombastischem und ausladendem Schwarzmetall im Stile von Dimmu Borgir (bezogen auf die opulente Orchestrierung) oder Cradle Of Filth (bezogen auf die massig eingeflochtenen Chöre). Spitze Dani-Filth-Schreie gibt es hier (zum Glück oder leider – je nach Geschmack) nicht, aber in Sachen Vielschichtigkeit kann man locker mit den jüngsten Cradle-Werken mithalten.
Wenn ich mir Stücke wie „The Immaculate Deception“ oder „Shadow Of Prophecy“ anhöre, habe ich sogar manchmal das Gefühl, es mit dem neuzeitlichen Gegenstück von Covenants Meisterwerk „Nexus Polaris“ zu tun zu haben, denn auch „Dimensions“ versprüht dieses seltsam zu beschreibende Gefühl (anti)kosmischen Wahnsinns inmitten schillernder Sternhaufen.

Ein cooles Teil, das auch nach dem zigsten Durchlauf noch Überraschungen für den Hörer bereithält. (mk)


Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Symphonic Black Metal
Herkunft: England
Label: Indie Recordings
Veröffentlichungsdatum: 24.08.2012
Homepage: www.Saturnian-Band.com

Tracklist

  1. Construct: Illusion
  2. Into Etherea
  3. Aphotic
  4. Eternal Eclipse
  5. Shadow Of Prophecy
  6. Traces From The Past
  7. Dimensions
  8. Origins Of The Future
  9. The Immaculate Deception
  10. Wreathed In Flame (Bonus Track)


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*