Hopeless? – „Time To Play

Verfasst am 24. Juli 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 2.034 views

Vielleicht hätte das Frankfurter Trio einen anderen Opener als „Back Off“ wählen sollen. Das Stück kann sich einfach nicht entscheiden, ob es jetzt richtig fett abrocken oder doch lieber chillen soll. Eine Misere, die auch ein paar anderen Nummern anhaftet. „Keep On Waiting“ oder „Dumped“ zum Beispiel stehen genau zwischen den punkigen Streets Of Sachsenhausen und dem spießigen Bankenviertel.

Sobald Hopeless? aber weniger fahrig zu Werke gehen, macht der mit straightem Rock (’n‘ Roll), Punk und Alternative Gespritzte durchaus Spaß. So z. B. beim riffigen „Chocolate City“, beim mit Bläsern versehenen „Hopeless Dreams“ oder im ruhigeren Mittelteil. Dieser hält nämlich mit der mit der relaxten Ballade „Wasting Time“, dem entspannten „Someday“ (erinnert mich an das Solo-Album von Kevin Ridley) und dem mit Streichern garnierten, gefühlvollen „Something New“ gleich drei der besten Stücke bereit.

Insgesamt also eine (mit kleinen Abstrichen) durchaus hörenswerte Scheibe für Fans von gemäßigtem, melodischem Rock/Alternative. Weezer auf Hessisch? Ja –ganz falsch wäre das nicht. (mk)


Bewertung: 8/15 Punkte
Genre: Alternative
Herkunft: Deutschland
Label: Cargo Records
Veröffentlichungsdatum: 20.07.2012
Homepage: www.HopelessBand.de

Tracklist

  1. Back Off
  2. Dumped
  3. Chocolate City
  4. Wasting Time
  5. Hopeless Dreams
  6. Someday
  7. Something New
  8. Keep On Waiting
  9. Time To Play
  10. Losing Your Mind


Hinterlasse eine Antwort

*