Grand Magus – „The Hunt

Verfasst am 24. Juni 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.297 views

Zwei Jahre nach ihrem letzten Album „Hammer of the North“ und zusammen mit einem neuen Drummer bringen Grand Magus nun ihr fünftes Studioalbum heraus. Frontmann Janne „JB“ Christoffersson geleitet den Hörer mit seiner eindrucksvollen Stimme durch das gesamte Album und weist dabei keine Schwächen auf. Allgemein erinnern die einzelnen Stücke des ganzen Werkes an Klassiker wie Judas Priest, Dio und Black Sabbath in ihren besten Jahren. Der Opener „Starlight Slaughter“ zeigt bereits deutlich, was man vom neuen Werk erwarten kann: eingängigen Gesang und mitreißende Hooklines. Diese gehen direkt ins Ohr und laden zum lauten Mitsingen ein. Auf der ganzen Scheibe spielt die Band ordentlichen Heavy Metal, wie man an „Storm King“, dem Titellied, oder „Iron Hand“ hören kann. Mit Valhalla Rising“ bieten die drei Schweden auch einen absolut epischen Song der Marke Manowar. Ein wenig aus der Reihe fällt „Son Of The Last Breath“, welches sich musikalisch eindeutig in zwei Teile splitten lässt. In der ersten Hälfte begleitet JBs Stimme Cello und Akustikgitarre. Nach einem gelungenen Zwischenpart läuft die anfängliche Akustikballade dann zu einem albumtypischen zweiten Teil über, welcher durch einen Schluss mit wiederkehrender Akustikgitarre perfekt abgerundet wird. Mit diesem Songmaterial im Gepäck kann man die drei Schweden ohne Sorge auf die CD-Spieler und auch auf die Festivalbühnen loslassen, damit sie die Hörer zum Feiern bringen. (le)

 

Die englische Version könnt ihr hier lesen.


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Heavy Metal
Herkunft:
Schweden
Label: Nuclear Blast
Veröffentlichungsdatum: 25.05.2011
Homepage:
www.GrandMagus.com

Tracklist

  1. Starlight Slaughter
  2. Sword Of The Ocean
  3. Valhalla Rising
  4. Storm King
  5. Silver Moon
  6. The Hunt
  7. Son Of The Last Breath
  8. Iron Hand
  9. Draksadd


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*