Anathema – „Weather Systems

Verfasst am 20. April 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.298 views

Wetterbericht

Anathema ist eine der wenigen Bands, die trotz großen stilistischen Wandlungen (von Doom/Death zu Beginn bis zum atmosphärischen Rock, aktuell) immer glaubwürdig blieben und im Laufe ihrer Karriere nie ein schlechtes Album abgeliefert haben.
Auch „Weather Systems“ bildet da keine Ausnahme. Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass das aktuelle Werk die Krone des bisherigen Schaffens darstellt.

Weather Systems“ beginnt mit dem alles überragenden „Untouchable (Part 1 + 2). Berührender und ergreifender kann Musik einfach nicht mehr sein. Emotionen und mitreißende Gefühle stehen im Zentrum. Die wahnsinnig tollen Stimmen der Protagonist(inn)en fesseln gewaltig, jeder Ton sitz, jede Melodie trifft ins Herz. Selbst das für Anathema eher ungewöhnliche, in Massive-Attack-Manier/Pure-Reason-Revolution-Sphären groovende „The Storm Before The Calm“ fügt sich harmonisch ins Gesamtkonzept ein.

Wenn es überhaupt etwas zu kritisieren gibt, dann die Tatsache, dass das Abschließende Duo „The Lost Child“ und „Internal Landscapes“ etwas weniger leuchtet als der Rest.
Ansonsten ist „Weather Systems“ beinahe erschreckend perfekt. Was soll denn hiernach noch folgen? (mk)


Bewertung: 14/15 Punkte
Genre: Rock
Herkunft: England
Label: Kscope
Veröffentlichungsdatum: 20.04.2012
Homepage: www.Anathema.ws

Tracklist

  1. Untouchable (Part 1)
  2. Untouchable (Part 2)
  3. The Gathering Of Clouds
  4. Lightning Song
  5. Sunlight
  6. The Storm Before The Calm
  7. The Beginning And The End
  8. The Lost Child
  9. Internal Landscapes


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*