For All This Bloodshed – „Black River City

Verfasst am 10. April 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.064 views

Keine Concordia

Nach zwei erfolgreichen EPs legt das Gespann For All This Bloodshed nun ihr Debütalbum vor.
Wie nicht anders zu erwarten, konzentriert sich das Quintett um Sängerin Rage auf das, was es kann: Metalcore – oder noch neudeutscher: Female Fronted Melodic Death/Metalcore.

Dabei macht die Truppe eine blendende Figur. Und zwar nicht nur wegen ihrer attraktiven Fronterin.
Speziell die vielen melodische Leads der beiden Gitarristen Chris und Markus sind Szeneoberklasse – genau wie das wütende Geschrei von Rage, welches z. B. im Titelsong richtig gut zur Geltung kommt – aber nicht das einzige Stilmittel im Sound von For All This Bloodshed ist. So ergänzt die Band „Inside The Chest“ z. B. mit einer Männerstimme und etwas Elektronik. Kurzweilig.

Für die Zukunft prognostiziere ich der Mannschaft des Schiffs auf dem Cover jedenfalls eine weitaus schönere Fahrt als die der Costa-Flotte. Gutes Debüt! (mk)


Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Metalcore
Herkunft: Deutschland
Label: Noizgate Records
Veröffentlichungsdatum: 27.04.2012
Homepage: http://www.FAT-B.de

Tracklist

  1. Intro
  2. Billing On The Clock
  3. A Tower On Distant Shore
  4. Syke’s Nightjar
  5. Black River City
  6. The Book Of Seven Seals
  7. Inside The Chest
  8. Cross My Heart, If You’ll Ever Cross My Path Again – Hell Breaks Loose
  9. Our Hearts Open Wide
  10. Bare Your Teeth
  11. FML


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*