Noise Capital – „Ghost Army“

Verfasst am 05. Februar 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.576 views

Die Geister die ich rief…

Der Auftakt „Everything’s A Game“ klingt wie eine Mischung aus relaxten Faith No More und ruhigen Pothead – was auch in etwa auf den Großteil des restlichen Materials von „Ghost Army“ zutrifft.

Die Innsbrucker Alternative-Rocker von Noise Capital setzen bewusst auf einen Kontrapunkt zur schnelllebigen Zeit und ziehen das Tempo auf dem Studiowerk nur dann an, wenn es nötig ist (wie etwa in „Limousines“).
Es sind aber ohnehin die leisen Momente, in denen die Truppe ihre Stärken hat, denn die weiche Stimme von Sänger Luhk passt deutlich besser zu den gemäßigteren Stücken als zu den schnellen.
Das Spiel mit der Dynamik ist aber ein gutes Mittel, um dem Hörer genügend Abwechslung zu bieten.

Ergänzt wird das wirklich stimmige Album (das übrigens als „Vinyl-CD“ kommt) von einem schmucken, passenden Artwork, das die Stimmung des Albums perfekt einfängt.
Alternative-Fans kommen hier garantiert auf ihre Kosten! (mk)


Bewertung: 9/15 Punkte
Genre: Alternative
Herkunft: Österreich
Label: FinestNoiseReleases
Veröffentlichungsdatum: 30.01.2012
Homepage: www.NoiseCapital.com

Tracklist

  1. Everything’s A Game
  2. We Hunt You Down
  3. Limousines
  4. Play Along
  5. Overbored
  6. Then You Faint
  7. Start Over, Again
  8. Break The Machine
  9. The Noise Before The Fall
  10. And So I Run


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*