Ribozyme – „Presenting The Problem“

Verfasst am 03. Februar 2012 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.204 views

Houston, wir haben kein Problem!

Allmählich wird es zu einer Faustregel: Wenn auf einer Platte „Indie Recordings“ steht, bürgt es für Qualität. Ich habe bis zum heutigen Tag jedenfalls noch keine schlechte Veröffentlichung des norwegischen Labels in die Hände bekommen.
Presenting The Problem“ stellt da keine Ausnahme dar. Und auch wenn der Titel anderes andeutet: Probleme gibt es im Hause Ribozyme mit Sicherheit keine.

Denn Kjartan Ericsson (Vocals, Gitarre), Bård Bøge (Bass, Vocals) und Cato Olaisen (Schlagzeug) präsentieren auf „Presenting The Problem“ keine Probleme, sondern astreinen, abwechslungsreichen Alternative Rock/Metal irgendwo in der Schnittmenge aus Tool, Filter, Foo Fighters, Alice In Chains & Velvet Revolver („Downside Advantage“). Klingt nach „von allem ein bisschen – aber nix richtig?“ Falsch! Es ist von allem ein bisschen – aber vor allem eines: gute Songs! Zuhauf. Begonnen mit dem Stoner-rockigen, titelgebenden Auftakt über das flotten „Leverage“ mit schrägen Saxophon-Sounds bis hin zu den SloMo-Düsterwalzen „Paid In Graves“ und „The Bricks Went Flying“ (könnte auch Fans von My Dying Bride und/oder Ghost Brigade gefallen).

Es schien in Norwegen eine hochkarätige Alternative-Rock-/Metal-Szene zu geben, die die Skandinavier dem Rest der Welt bisher jahrelang verheimlicht haben. Denn nach den Landsmännern von El Caco ist nun auch Ribozymes neues Album ein begeisterndes Zeugnis von dort. Klasse Teil! (mk)


Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Rock/Alternative/Metal
Herkunft: Norwegen
Label: Indie Recordings
Veröffentlichungsdatum: 13.02.2012
Homepage: www.Ribozyme.no

Tracklist

  1. Presenting The Problem
  2. Lending A Fever
  3. Leverage
  4. Over The Glavanized
  5. Caskets
  6. Downside Advantage
  7. Scale Of Values
  8. Rewatched
  9. Paid In Graves
  10. The Bricks Went Flying


Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*