120 Minds – „The Polymath”

Verfasst am 08. September 2022 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen, Regionale Bands) — 136 views

Auch wenn die Musik von 120 Minds bisher bereits reichlich unberechenbar war, so kam der kleine Haken, den die Band mit „The Polymath“ geschlagen hat dann doch recht unerwartet.

Wo mir retrospektiv von „Sound Of Origin“ noch viele psychedelische, mystisch-verspielte Sounds im Ohr hängen geblieben sind, hört sich das neue Album gefühlt deutlich direkter, wilder und kompakter an.

Der Spannungsbogen vom progressiven Auftakt „Creator“ (erinnert mich phasenweise stark an Devon Graves´ Deadsoul Tribe) bis zum ausladenden Abschluss „Time“ ist perfekt konzipiert und macht das Album sehr rund und in sich schlüssig.
Dazwischen finden sich kleine Perlen wie das fuzzig treibende, Pothead-artige „White Light“ oder das groovige „Imprisoned Master.
So zieht für mich „The Polymath“, das sich thematisch mit dem persichen Philosophen und Naturwissentschaftler Avicenna (bzw. Ibn Sina) auseinandersetzt, auch als stärkere Platte am Vorgänger vorbei. Für Freunde von scheuklappenfreier Musik im Bereich Prog/Rock/Stoner/Grunge immer noch eine absolute Empfehlung!

Am 15.Oktober wird es die Release Show in der Metzgerstrasse 15 in Hanau. Hingehen!

 


Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Progressive Stoner Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Kamran Inaiat Music
Veröffentlichungsdatum: 01.09.2022
Homepage: https://120minds.com/

Tracklist

  1. Creator
  2. White Light
  3. Maro Faromoosh Nakun
  4. Ibn Sina
  5. Imprinsoned Master
  6. Time


Die Kommentfunktion ist nicht aktiviert.