Last Leaf Down

Verfasst am 24. März 2015 von Sandro (Kategorie: Interviews) — 2.394 views

Last Leaf Down treiben eigentlich schon seit dem Jahr 2003 ihr Unwesen. Doch erst nach geschlagenen 11 Jahren und einigen Besetzungswechseln haben Sie es endlich geschafft, ihr Debütalbum „Fake Lights“ rauszubringen.

Unser Redakteur Sandro schnappte sich die Truppe zum Interview.

LLD logo

Metal-Aschaffenburg: Guten Tag, Last Leaf Down! Möchtest du euch für unsere Leser kurz in drei Sätzen vorstellen, wer ihr seid und was ihr für Musik macht?

Benjamin: Wir sind eine vierköpfige Band aus einem kleinen Dorf in der Schweiz. Die Frage, was für Musik wir machen, ist immer etwas schwierig zu beantworten. Wir bezeichnen unseren sphärischen Sound als melancholischen Shoegaze oder Darkgaze.

Was wollt ihr mit eurem Namen ausdrücken? Hat dieser irgendeinen bestimmten Hintergrund? Ich persönlich muss bei dem Namen eher an einen melancholischen Herbstabend denken.

Ich war zwar nicht an der Namensgebung beteiligt, aber das war auch ihr Gedanke. Last Leaf Down steht für die melancholische Zeit des Jahres. Zur Gründungszeit war der Sound noch düsterer, eine Art Doom Metal.

Wann habt ihr die Band gegründet und wolltet ihr von Anfang diese Art an Musik machen, oder hat sich das erst mit der Zeit entwickelt?

Last Leaf Down entstand 2003, Sascha und Daniel gründeten sie. Damals spielte die Band, wie gesagt, eine Art Doom Metal, stark beeinflusst von Katatonia. Sascha hatte schon länger die Idee, einen alternativeren, verträumteren Sound zu kreieren. Als ich 2007 in die Band kam, ohne jeglichen Metal-Background, entfernten wir uns immer mehr vom Doom Metal. Wir schrieben beide viele Songs, zu dieser Zeit war Anathema wohl unser wichtigster Einfluss. Mit der Zeit kamen wir dann zu einem immer breiteren und verträumteren Sound, so kamen wir immer mehr zum jetzigen „Shoegaze-Sound“.

LAST_LEAF_DOWN_2014Was ist euer musikalischer Hintergrund? Welche Bands faszinieren euch/dich seit kleinauf und welche veränderten dich zu dem Menschen, der du/ihr heute bist/seid?

Ich war ein riesengroßer Fan der Band Feeder. Danny ist seit eh und je Metallica-Anhänger und Sascha ein großer Fan von Katatonia. Anathema und Katatonia wurden auch für mich zu ganz großen Vorbildern. Vor allem Anathemas Alben „A Natural Disaster“ und „A Fine Day To Exit“ begleiteten mich sehr lange, ich höre sie jetzt immer noch sehr gerne. Ich persönlich war als kleiner junge auch ein großer Michael-Jackson-Fan, schon dort faszinierte mich die Musik und dessen Ausdruckskraft. Später kam eben Feeder und andere Alternative-/Indiebands, unter anderem auch die damals noch nicht so extrem bekannten Coldplay oder Snow Patrol…

Was sind die musikalischen Vorbilder für eure Band? Ihr erinnert mich oft an eine Mischung aus Bands wie Alcest/Les Discrets/Slowdive und diverse Post Rock Bands wie God Is An Astronaut/EF/Blueneck/If These Trees Could Talk.

Soundmässig kann man sicher Slowdive als Einfluss gelten lassen. Ich selber kenne aber nur sehr wenig von ihnen. Sascha entdeckte sie von einiger Zeit für sich. Ansonsten sind eher Katatonia oder Anathema unsere größten Vorbilder. Nicht unbedingt vom Sound an sich, eher von der Stimmung und dem Songwriting.

Was ist für euch als Band und Musiker das schönste Geschenk, das man machen kann?

Extrem schön ist es natürlich zu hören, dass jemandem unser Sound wirklich richtig gut gefällt. Ausserdem ist es natürlich immer ein Geschenk, wenn man vor einem tollen Publikum spielen darf.

Nun zu meiner letzten Frage:
Was sind deine/eure 5 All-Time-Favourite-Alben?

Anathema – „A Natural Disaster
Katatonia – „Last Fair Deal Gone Down
Saybia – „The Second You Sleep
Feeder – „Comfort In Sound
Coldplay – „A Rush Of Blood To The Head

Ich bedanke mich vielmals dafür, dass du dir Zeit genommen habt für die Beantwortung meiner Fragen. Ich wünsche euch noch weiterhin viel Glück im Musikgeschäft und die letzten Worte gehören euch!

Wir haben uns zu bedanken! Wir sind nun an der Planung von Gigs, ein paar Deutschland-Daten wird es sicher auch geben. Weitere Infos werdet ihr auf unserer Homepage www.LastLeafDown.ch finden. Vielen Dank für den Support.

(san)

Hinterlasse eine Antwort

*