Elysian Gates – „Crossroads

Verfasst am 04. August 2016 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 5.677 views

Elysian Gates aus Luxemburg präsentieren auf „Crossroads“ ihre Vorstellung von symphonischem Metal – einem Genre, das durch Koryphäen wie Nightwish, Epica & Co. bereits sehr stark geprägt ist und es Newcomern sehr schwer macht, sich in dieser Spielart selbst zu definieren. Damit haben auch Elysian Gates zu kämpfen.

Dem „Crossroads“ zugrunde liegenden, sehr seichten Grundgerüst mit seinen zart gesponnenen Melodien, fehlt ein Gegenpol. Es fehlt die Härte und Aggression, die bei Bands wie Epica (oder früher bei After Forever) für die enorme Dynamik sorgt.
Um sich neben gemäßigter agierenden Bands wie Delain zu platzieren, fehlen dem Gespann wiederum die großen Momente.
Sinnbild dieser fehlenden Definition ist der Longtrack „Far From Home“. In seiner Struktur bietet der Song eigentlich alles, was man sich als Symphonic-Metal-Fan wünscht. Im Ergebnis fehlt den Chöre in jeglicher Bombast und jede Wucht, was auch für die eingeflochtenen Grunts gilt. Dazu führen die orientalischen Melodien ins Nichts, da dem Stück ein voluminöser, ohrwurmiger Refrain fehlt, auf den diese zuarbeiten könnten.

Kurzum: Die Anlagen der Band sind vorhanden. Die Ideen ebenfalls. Es fehlt noch ein Händchen, das diese Versatzstücke richtig in Szene setzt. Damit ist sowohl das Songwriting, als auch die Produktion gemeint.

Auch auf die Fluch der Karibik-Schriftart im Logo sollte die Band verzichten. Etwas eigenständiges würde hier bereits Zeichen setzen… (mk)


Elysian-Gates

Bewertung: 6/15 Punkte
Genre: Symphonic Metal
Herkunft: Luxemburg
Label: FinestNoise
Veröffentlichungsdatum: 05.08.2016
Homepage: www.ElysianGates.com

Tracklist

  1. The Awakening
  2. Crossroads
  3. Whispering Premonition
  4. Far From Home
  5. Mary Ann
  6. Broken Inside
  7. Human Infection
  8. One Open Gate


Hinterlasse eine Antwort

*