Distressed To Marrow – „Half A Spine

Verfasst am 21. Juni 2016 von Michael Klein (Kategorie: CD-Rezensionen) — 653 views

Distressed To Marrow aus Karlsruhe sind schon seit ein paar Jahren dabei und legen mit „Half A Spine“ ihre vierte Veröffentlichung vor.

Wer sich von melodischem Doom-Death mit auffällig starkem Neunziger-Vibe (Referenzen: Paradise Lost, Tiamat, My Dying Bride) angesprochen fühlt, der könnte mit diesen sechs überlangen Tracks viel Spaß haben.
Trotzdem ist „Half A Spine“ keine 90ies-Retro-Platte, sondern steht durchaus im Hier und Jetzt – wie z. B. das wenig zurückblickende und teilweise derb losprügelnde „Lunatic“ eindrucksvoll beweist.

Kritik gibt es jedoch für den Sound. Während die Instrumentalfraktion sauber und differenzier dasteht, könnten die Grunts für meinen Geschmack könnten etwas mehr Druck und Volumen gebrauchen. Diese klingen an vielen Stellen zu trocken und dünn. Außerdem ist das Artwork und das Cover-Inlay der Scheibe ein bisschen mau. Hier ist definitiv mehr drin bzw. würde ein schickes Booklet und Artwork viel besser zum durchaus gelungenen musikalischen Inhalt passen. (mk)


distressed_to_marrow_-_half_a_spine

Bewertung: 10/15 Punkte
Genre: Doom/Death Metal
Herkunft: Deutschland
Label: Eigenvertrieb
Veröffentlichungsdatum: März 2016
Homepage: www.DistressedToMarrow.com

Tracklist

  1. Paraphilic Mind
  2. Prison Break
  3. My God Is Dead
  4. Lunatic
  5. Endless Trauma
  6. For Lowers Grade


Hinterlasse eine Antwort

*