Darkane – „The Sinister Supremacy

Verfasst am 30. Juni 2013 von Mathias Anthes (Kategorie: CD-Rezensionen) — 1.146 views

OOOAAH INS G’SICHT

So lässt sich das sechste Album der Helsingborger gut beschreiben, denn wenn die Jungs von etwas Ahnung haben, dann von vernünftigem Thrash Metal.
Umso mehr verblüfft das ruhige, orchestrale Intro, das aber schnell dem Titelsong Platz macht. Ab nun geht es mit Vollgas geradeaus, Klangpanzer wie „Mechanically Divine“ und „Ostracized“ nehmen keine Gefangenen und überrollen jeden, der sich in den Weg stellt. Kurzzeitig gebremst wird die Kriegsmaschine für etwas atmosphärische Nummern wie „The Decline“ oder dem Instrumentalstück „Hate Repentance State“, das größtenteils mit Klavier und Streichern aufwartet und gerade denen gefallen wird, die, wie ich, dem Intro verfallen sind.

Es gibt auf „The Sinister Supremacy“ keine Hänger oder Nullnummern, aber leider auch keine zeitlosen Klassiker. Die Songs sind geschaffen für das Hier und Jetzt, für den Augenblick, und deshalb werden sie gerade live mächtig Laune machen. Die Klangqualität ist überragend, dank des erfahrenen Händchens von Daniel Bergstrand, der auch schon für In Flames, Behemoth und Meshuggah an den Reglern gespielt hat.

Das Album wird auch als Digipak erhältlich sein, das die Bonuslieder „Malicious Strain“ und „I, Author Of Despair“ enthält, die man sich ruhig gönnen darf! (ma)


Darkane_TheSinisterSupremacy_Cover

Bewertung: 11/15 Punkte
Genre: Thrash Metal
Herkunft:
Schweden
Label: Massacre Records
Veröffentlichungsdatum: 28.06.2013
Homepage:
www.Darkane.com

Tracklist

  1. Sounds Of Pre-Existence
  2. The Sinister Supremacy
  3. Mechanically Divine
  4. Ostracized
  5. The Decline
  6. Insurrection Is Imminent
  7. In The Absence Of Pain
  8. Humanity Defined
  9. Hate Repentance State
  10. Collapse Of Illusions
  11. By Darkness Designed
  12. Existence Is Just A State Of Mind


 

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*