Cool durch Zufall

Verfasst am 09. Dezember 2010 von motorbreath (Kategorie: Konzert-Rezensionen) — 1.178 views

Stoppok

04.12.2010 – Centralstation, Darmstadt

Am Samstag war es so weit: mein erstes Stoppok-Konzert.
Wer das ist, wird der ein oder andere fragen. Kurzum: Stefan Stoppok ist Liedermacher, Althippie und Zyniker. Die große Liebe, oder wahlweise ein kaputter Kühlschrank, bieten im Stoff für Texte, die er mal mit viel Ironie, mal ganz ernst, verfasst.

Das gut besuchte Konzert fand am Samstag im kleinen Saal der Centralstation statt und war, zu meinem Leid, bestuhlt.
Das Publikum war erstaunlich gemischt: Zu sehen waren Eltern mit ihren Kindern, Althippies, Studenten und viele mehr.
Instrumentiert wurde das Konzert von Stefan Stoppok, der akustische Gitarren sowie Mandoline spielte, und Reggie Worthy, einem Bassisten, der aussieht, „[…] als hätte jemand ihn aus einem Blues-Keller gestohlen.“ So oder ähnlich formulierte das zumindest mein Begleiter. Der Bass war ganz und gar akustisch, sodass das Konzert dem Tournee-Titel „Grundblues 2.1“ wunderbar gerecht wurde. Die Percussion kam von einem Cajón.

Die dargebotenen Lieder waren, wer hätt’s gedacht, zum großen Teil aus Stoppoks Blues-Repertoire, zudem gab Reggie Worthy sich bei ein paar Nummern am Mikrofon die Ehre. Mehr davon!
Learning By Burning“ durfte selbstverständlich nicht fehlen, doch auch die (mir) unbekannten Stücke machten dadurch Spaß, dass die Texte schon beim ersten Mal gut zu verstehen waren und zündeten.
Zum Abschluss gab es noch zwei, für meinen Geschmack zu knappe, Zugaben. Doch trotzdem: gerne wieder! (jk)
stoppok-plus-worthy

Weiterführende Links:
Stoppok bei MySpace
Offizielle Website

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

*