Insanity Alert – „Moshburger

Verfasst am 25. September 2016 von Sandro (Kategorie: CD-Rezensionen) — 778 views

Gegründet haben sich Insanity Alert bereits im Jahr 2011, jedoch hat es  drei Jahre und zwei Demos gedauert bis sie ihr Debütalbum „Insanity Alert“ auf den Markt gebracht haben. Das war 2014. Ihr neues Album, „Moshburger“, welches von Andy Classen aufgenommen, gemischt und schlussendlich von Joel Grind (Toxic Holocaust) gemastert wurde, kommt zwei Jahre später auf den Markt und besticht schon optisch mit einem der coolsten Albencover des aktuellen Musikjahres.

Direkt der Opener der neuen Platte ist eine Ansage: „Disco Demoliton“. Der Song wartet mit ihren typischen Trademarks auf. Eine Klangkombination aus frühem Exodus, Anthrax und ein wenig Nuclear Assault. Lyrisch lässt sich das ganze Stück vergleichen mit dem Tankard Klassiker „Disco Destroyer“ von 1998. Jedoch bringt das Quartett auch ihren ganz eigenen Charme in die Sache rein mit Songtiteln wie „Why Is David Guetta Still Alive“, „Confessions Of A Crabman“ oder auch „Lord Kill-A-Lot“. Bei der Songlänge hat man sich an Bands wie S.O.D., Municipal Waste oder auch Toxic Holocaust orientiert. Genauso wie teilweise beim lyrischen Inhalt. „Gonna Rip Your Head Off“ erinnert zum Beispiel an das gloriose „You’re Cut Off“ von Municipal Waste. Was mich jedoch trotz der ganzen Ähnlichkeiten so sehr an Insanity Alert begeistert, ist, dass sie trotz des Misch-Masch aus verschiedenen Bands immer noch ihre eigene Note reinbringen und dies mit Leichtigkeit. Genauso ist ihre Art der Musik, welche sie mit einer Leichtfüßigkeit transportieren, erstaunlich erfrischend und wohltuend.

Fazit:
Moshburger“ merkt man an, dass es definitiv eine ausgereiftere Version ihres Debütalbums „Insanity Alert“ ist. Das macht „Moshburger“ zur deutlich besseren Platte. Zusätzlich besticht Insanity Alert mit einer hohen Qualität als Liveband und ihrer menschlichen Art. Man muss diese Jungs einfach mögen! Daher: Rausgehen, kaufen und unterstützen! (san)


insanity-alert-moshburger-cover-2500

Bewertung: 12/15 Punkte
Genre: Crossover/Thrash Metal
Herkunft: Österreich
Label: This Charming Man Records
Veröffentlichungsdatum: 23.09.2016
Homepage: www.Facebook.com/InsanityAlert

Tracklist

  1. Disco Demolition
  2. Life’s Too Short For Longboards
  3. Pact With Satan
  4. Desinfektor
  5. The Times Are A-Thrashin‘
  6. Why Is David Guetta Still Alive?
  7. Wake & Bake
  8. Lord Kill-A-Lot
  9. Gonna Rip Your Head Off
  10. March Of The Mentally Ill
  11. Confessions Of A Crabman
  12. Make Up Your Mind Or Die
  13. Slimer’s Revenge
  14. Metal Punx Never Die!
  15. Mushroom Cloud


Hinterlasse eine Antwort

*